Ausbildung als Schneider / Polsterer

Ausbildung als Schneider / Polsterer

Änderungsschneider/in

  • Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 24 Monate
  • Sehr geringe Ausbildungsvergütung: zwischen 275,- (1. Lehrjahr) und 400,- (3. Lehrjahr) im Monat
  • 2011 wurden 183 neue Ausbildungsverträge in diesem Beruf abgeschlossen
  • Wichtige Voraussetzung: gutes Auge, Freude am Umgang mit Nadel und Faden
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Änderungsschneider

Gutes Handwerk bedeutet konzentrierte Arbeit an modernen Geräten.

Wenn Bekleidung zu klein oder zu groß geworden ist, umgeändert werden soll oder repariert werden muss, ist die Arbeit von Änderungsschneidern sowie Änderungsschneiderinnen gefragt. Sie nähen Kleidungsstücke um, ändern aber auch Heimtextilien wie Vorhänge oder Gardinen. Änderungsschneider nehmen die Aufträge ihrer Kunden entgegen und beraten sie über Änderungsmöglichkeiten und Kosten.

In der Ausbildung zum Änderungsschneider lernt man z.B. Hosen, Röcke oder Kleider zu vermessen, die Länge zu kürzen, defekte Reißverschlüsse auszutrennen und neue einzunähen. Die Näharbeiten führen Änderungschneider zumeist mithilfe von Nähmaschinen aus, manchmal ist aber auch Handarbeit erforderlich. Abschließend bügeln sie das Kleidungsstück, übergeben es an den Kunden und nehmen die Bezahlung entgegen. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, den Bestand an Nähutensilien zu pflegen und vollständig zu halten. Der Umgang mit Wolle und Strickzubehör ist ein wichtigr Bestandteil der Ausbildung.

Für die Ausbildung zum Änderungsschneider solltest du ein gutes Auge und Gespür für den Umgang mit Nadel und Faden mitbringen. Der Beruf kann ein guter Einstieg in viele Modeberufe bzw. in die Modebranche sein.

Ausbildungsvergütung Änderungsschneider/in

Während des ersten Jahres deiner Lehre zum Änderungsschneider/in verdienst du 280 Euro. Im zweiten Lehrjahr 400 Euro. Mit der Wahl dieser Ausbildung, hast du natürlich die Möglichkeit dein Gehalt durch Spezialisierungen später zu erhöhen. Spaß und Kreativität gehören dazu. Mach den Meister und werde Selbstständig.

Karrierechancen im Beruf Änderungsschneider

Als Änderungsschneider kannst du vor allem in handwerklichen Schneidereien oder Maßschneidereien arbeiten. Aber auch Bekleidungshäuser und Theater- oder Filmbetriebe können Arbeitgeber sein. Bei dieser Tätigkeit kann dein Einkommen zwischen 1.700,- und 1.900,- im Monat betragen. Nach der Ausbildung zum Änderungsschneider kannst du dich weiterbilden als:

  • Meister
  • Techniker Bekleidungstechnik
  • Betriebswirt für Textil
  • Fachkaufmann in der Handwerkswirtschaft 

Und jetzt?