Ausbildung in der Pflegebranche

Ausbildung in der Pflegebranche

Altenpfleger/-in

  • Schulische Ausbildung
  • Dauer 36 Monate
  • In einer schulischen Ausbildung wird keine Vergütung gezahlt
  • Wichtige Voraussetzungen: Teamfähigkeit, keine Scheu vor fremden Menschen, Interesse an sozialer Arbeit
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Altenpfleger

Für die Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger alter Menschen sind Altenpfleger zuständig. Sie sind für die älteren Menschen Ansprechpartner, helfen ihnen bei der Bewältigung ihres Alltages und dabei, ihren Lebensabend angenehmer zu verbringen. Die Ausbildung kannst du an einer Fachschule absolvieren. Während der Ausbildung absolvierst du mehrere Praktika in Alters- und Pflegeheimen sowie in allgemeinen psychiatrischen Einrichtungen.

Die wichtigste Aufgabe als Altenpfleger ist, die Betreuten dabei zu unterstützen, die täglichen Aufgaben wie Anziehen, Essen und Waschen möglichst selbstständig durchzuführen. Dabei lässt du die älteren Menschen nicht alleine, sondern bist immer zur Stelle, wenn du benötigt wirst. Ein wichtiger Aspekt der Arbeit ist die Vorbeugung der Vereinsamung alter Menschen; als Altenpfleger/-in kümmerst du dich um die Betreuten, begleitest sie manchmal auch bei Arztbesuchen oder Behördengängen und hilfst ihnen bei einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Aber auch medizinische und therapeutische Aufgaben zählen zu deinen Aufgaben. Du lernst, welche Krankheiten im Alter eine Rolle spielen können, wie man diese diagnostiziert und behandeln kann. Ein enger Kontakt zum behandelnden Arzt ist für deine Arbeit unerlässlich. So stellst du oft zuerst fest, ob psychische oder gesundheitliche Veränderungen bei den Patienten eingetreten sind und informierst den Arzt. Dazu ist eine genaue Dokumentation über den Zustand der Betreuten sowie über verabreichte Medikamente, durchgeführte pflegerische Maßnahmen und die psychische Verfassung nötig.

Die Altenpfleger sind auch in den letzten Tagen und Stunden der älteren Menschen an deren Seite, begleiten sie und sorgen dafür, dass die Würde der Verstorbenen sichergestellt ist. Diese Ausbildung ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Du solltest offen auf Menschen zugehen können und keine Scheu vor pflegerischen Aufgaben haben.

Berufliche Karriere als Altenpfleger

Altenpfleger werden stark gesucht. Nach der Ausbildung wirst du hauptsächlich in Alten- oder Pflegeheimen angestellt werden. Aber auch psychatrische Einrichtungen beschäftigen Altenpfleger. Du kannst mit einem Einstiegsgehalt um die 2.200,- € Brutto/Monat rechnen. Als Altenpfleger kannst du dich weiterbilden als:

  • Fachwirt in der Alten- und Krankenpflege
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Fachaltenpfleger

Ähnliche Ausbildungen

Als Sozialhelfer hilfst du Familien-, Kindern- und Jugendlichen in der Heilerziehungspflege. Auch hier geht es oft um pflegerische Tätigkeiten, wobei die Spezielisierung hier nicht explizit auf den Kindern liegt. In der Ausbildung zum Erzieher arbeitest du auch viel mit Kindern. Bringt dir dies Spaß, ist vielleicht das die richtige Wahl für dich. Auch die Ausbildung zum Hauswirtschafter wird sich in vielen Bereichen sehr ähneln. Als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in bist du auf die Pflege spezialisiert, allerdings nicht ausschließlich auf die Altenpflege. Auch hier unterstützt du Ärzte bei der Betreuung und Versorgung von Patienten.

Und jetzt?

Artikel zu dieser Ausbildung