Ausbaufacharbeiter/in

  • Duale Ausbildung
  • Ausbildungd Dauer: 24 Monate
  • Die Ausbildungsvergütung liegt zwischen 548,- und 971,- € Brutto/Monat
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter

Ausbaufacharbeiter richten die Baustelle ein und bereiten die Ausbaumaterialien für den Einbau vor. Je nach beruflichem Schwerpunkt ergeben sich dann verschiedene Tätigkeiten. In Wohnungen, Verwaltungsgebäuden oder auch Gewerbe- und Industriebauten errichten sie beispielsweise Innenwände aus Fertigteilen, verputzen Wände oder verlegen Fliesen. Ausbaufacharbeiter bearbeiten Holz mittels Handwerkzeugen und Maschinen und montieren Holzbauteile, stellen Estrichmischungen her und tragen sie auf oder bringen Dämmstoffe und Ummantelungen an und arbeiten mit Dichtungsmassen.

In allen Schwerpunkten sind sie auch für Transportarbeiten zuständig und übernehmen ggf. erforderliche Nachbesserungsarbeiten. Die Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter kann teilweise körperlich anstrengend sein, weswegen du hier eine gewisse Fitness mitbringen solltest. 

Ausbildungsvergütung Ausbaufacharbeiter

In der Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter kannst du mit folgender Ausbildungsvergütung rechnen:

  • 1. Lehrjahr: bis zu 670,- € 
  • 2. Lehrjahr: bis zu 1030,- €

Somit ist dein Gehalt in der Lehre im Vergleich zu anderen Ausbildungen relativ hoch.

Berufliche Karriere als Ausbaufacharbeiter

Nach der Ausbildung findest du Anstellung in verschiedenen Unternehmen. Vor allem handwerkliche Betriebe aus den Bereichen Dachbau, Zimmerei, Fußbodentechnik oder Isolierbau bieten hier Jobs an.

Und jetzt?