Fachkraft Metalltechnik, Zerspanungstechnik

  • Mindestschulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsvergütung: 787 € bis 922 €
  • Dauer: 24 Monate
  • Duale Ausbildung
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Berufsbild

Erst im Jahre 2014 hat uns China den Rang als Exportweltmeister abgenommen, aber dennoch ist Deutschland mit seiner vorherrschend mittelständischen Maschinenbauindustrie auf diesem Gebiet weltweit führend. Dies ist neben herausragenden Ingenieurleistungen nicht zuletzt auch ein Verdienst gut ausgebildeter Facharbeiter in der Oberflächenbearbeitung von Bauteilen, die später zu Maschinen zusammengefügt werden.

Die ursprüngliche Bezeichnung dieses qualifizierten Berufsbildes war der Metallschleifer. Bei der passgenauen Fertigung von Bauteilen, insbesondere solchen, die sich gegeneinander bewegen müssen, kommt es auf höchste Fertigungsgenauigkeit bis in den Bereich von hunderstel ja tausendstel Millimeter an. Wenn dieses Berufsbild der Oberflächenbearbeitung Dein Interesse geweckt haben sollte, dann wirst Du bald unter dem allgemeinen Begriff “schleifen” auch von honen, läppen und polieren hören. Viele dieser Arbeitsschritte werden heute schon von Maschinen übernommen, der sachverständige Maschinenführer ist aber immer erforderlich. Bei der Fertigung großer Turbinenschaufeln kommt es auch heute noch auf hervorragendes Können in der Endbearbeitung von Hand an. Ein stolzes Gefühl, muss es ebenso sein, wenn große Ozeanriesen von  Schiffsschrauben  angetrieben werden, bei denen Du selbst Hand angelegt hast.

Voraussetzungen

Für die Ausbildungsgänge als Fachkraft für Metalltechnik bist Du mit einem Hauptschulabschluss dabei. Von Vorteil ist es natürlich, wenn Du gut Rechnen kannst und über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügst, weil Du Zeichnungen in Werkstücke umsetzen musst. Sorgfältiges, genaues Arbeiten ist eine Grundvoraussetzung in der Fachrichtung Zerspanungstechnik.

Ausbildung

Die Ausbildung findet über 2 Jahre im Betrieb und an der Berufsschule statt, ist also zweifach (dual). Das duale System, Ausbildung in der Praxis und Erlernen von theoretischem Fachwissen macht die Stärke des deutschen Ausbildungssystems aus.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung kann in diesem Bereich liegen:

  • 1. Ausbildungsjahr 787 bis 876 €
  • 2. Ausbildungsjahr 847 bis 922 €

Berufseinstieg und Perspektiven

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Zerspanungstechnik werden in der Metall verarbeitenden Industrie gesucht. Weiterbildungsmaßnahmen führen zur Arbeit mit CNC-Maschinen; CNC ist eine Abkürzung aus der englischen Sprache und bedeutet Computer Numerical Control (das sind mittels Zahlen (Koordinaten)Rechner gesteuerte Fräsmaschinen). Die Verdienstmöglichkeiten liegen je nach Alter und Betriebsgröße zwischen 1900 und 2300 €; als Maschinenführer von CNC-Maschinen kannst Du mit 1000 € mehr rechnen. Es lohnt sich also, sich anzustrengen.

Und jetzt?