Sorgt für Schutz und Sicherheit

Sorgt für Schutz und Sicherheit

Fachkraft - Schutz und Sicherheit

  • Duale Ausbildung / Dauer 36 Monate
  • Ausbildungsvergütung zwischen 412,- (1. Ausbildungsjahr ) und 697,- (3. Ausbildungsjahr) monatlich
  • 2012: insgesamt 2.157 Auszubildende in diesem Beruf (417 davon Frauen)
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Wer kennt sie nicht: die netten Herren von der Security. In der Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit sorgst du für die Sicherheit bei Veranstaltungen oder aber auch beispielsweise Bürogebäuden, dass nicht die falschen Personen Zutritt erhalten. In dieser Ausbildung können somit Aufgaben im Personenschutz, im Veranstaltungsschutz oder aber im Objektschutz übernommen werden.

In der Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit lernst du Situationen und Gefahrenpotentiale richtig einzuschätzen. Mit fundierten Kenntnissen über moderne Techniken berätst du Kunden umfassend und erstellst hier Angebote. Du wirkst bei der Installation von Alarmanlagen oder anderen Sicherheitstechnischen Geräten mit und überwachst diese. Bei Veranstaltungen oder Gebäuden stellst du sicher, dass nur berechtigte Personen das jeweilige Gelände betreten dürfen

Deine Aufgaben beinhalten aber den brand- und Unfallschutz. Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bist du zuständig, dass hier alle gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Du bist verantwortlich für das Wohl der Gäste. In Notfällen musst du besonnen reagieren und entsprechende Maßnahmen einleiten - denn du bist die Security.

Ausbildungsvergütung

Sicherheit wird bei dir Großgeschrieben? Dann beginne eine Lehre als Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Du bekommst 412,- (1. Ausbildungsjahr ) und 697,- (3. Ausbildungsjahr) monatlich. Werde die Person, der nicht nur Frauen trauen.

Berufliche Karriere als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Als ausgelernte Fachkraft für Schutz und Sicherheit kannst du in Betrieben des Personen-, Objekt- und/oder Werteschutz arbeiten. Als Security-Fachmann wirst du bei Veranstaltungen eingesetzt oder kümmerst dich als Wachmann um den Schutz von wichtigen Einrichtungen. Dein Einkommen liegt durchschnittlich zwischen 1.800,- und 2.000,- € Brutto im Monat. Du kannst deine Karrierechancen nach einer Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit durch Weiterbildungen steigern:

  • Meister Schutz und Sicherheit
  • Bachelor Sicherheitsmanagement

Ähnliche Ausbildungen

In der Ausbildung zum Feuerwehrmann bist du auch für die Gefahrenabwehr zuständig. Allerdings liegt hier der Schwerpunkt deiner Aufgaben eher in den Bereichen Brand- und Unfallschutz.

Und jetzt?

Artikel zu dieser Ausbildung