Ausbildung in der Systemgastronomie

Ausbildung in der Systemgastronomie

Fachmann/-frau Systemgastronomie

  • Duale Ausbildung / 36 Monate
  • Gute Ausbildungsvergütung: zwischen 600,- (1. Lehrjahr) und 830,- € (3. Lehrjahr) im Monat
  • MC Donalds, BURGER KING oder Kentucky Fried Chicken - typische Betriebe der Systemgastronomie
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zur Fachkraft Systemgastronomie

Man spricht von Systemgastronomie, wenn viele verschiedene Filialen genau nach einem standardisiertem Konzept betrieben werden. Am bekanntesten ist dieses Prinzip aus dem Fast-Food-Bereich, aber auch in Restaurants von Kaufhausketten oder Raststätten wird es angewandt. Absolute Einheitlichkeit ist oberste Maxime. Die Gäste sollen überall auf der Welt das gleiche Angebot, die gleiche Qualität und den gleichen Service voraussetzen können. Das einheitliche Konzept von der Speisekarte über die Ausstattung bis hin zum Grundriss wird von den Unternehmenszentralen entwickelt, aber in der Ausbildung zum Fachmann bzw. Fachfrau für Systemgastronomie lernst man, die vorgegebenen Standards in den Filialen umzusetzen und zu überwachen.

In der Ausbildung als Fachmann / Fachfrau für Systemgastronomie sorgst du dafür, dass in der eigenen Filiale das Angebot und die Qualität nicht von den anderen Filialen der Kette abweichen. Zu deinen Aufgaben gehört es natürlich, Speisen und Getränke zu verkaufen und die Gäste zu betreuen. Du organisierst alle Bereiche vom Einkauf über Küche und Service bis hin zu Gästebetreuung und Verkauf und übernimmst die Personalplanung. Außerdem überwachst du die Qualität der Produkte, führst Kostenkontrollen sowie Marketingmaßnahmen durch.

Auch die Betreuung der Gäste, das Bearbeiten von Reklamationen und die Überwachung von Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gehört zu den Aufgaben. Der Fachmann für Systemgastronomie überwacht die Lagerbedingungen der Roh-, Halbfertig- und Fertigprodukte und die Zubereitung der Speisen und Getränke. Da die Systemgastronomie nur erfolgreich sein kann, wenn sie unverwechselbar ist, analysiert er das Kundenverhalten, plant Werbemaßnahmen und führt diese in Abstimmung mit der Firmenzentrale durch. Eine Ausbildung in der Systemgastronomie kann ein guter Einstieg in das Berufsleben sein.

Ausbildungsvergütung

Als Fachkraft für Systemgastronomie kannst du mit einer Vergütung zwischen 600,- (1. Lehrjahr) und 830,- € (3. Lehrjahr) rechnen. Dies ist ein gutes Gehalt als Azubi, im Gegensatz zu anderen Ausbildungen.

Berufliche Karriere als Fachkraft für Systemgastronomie

Nach der Ausbildung zum Fachmann / Fachfrau für Systemgastronomie findest du Anstellung in Selbstbedienungsrestaurants, bei Fast-Food-Ketten und in anderen Restaurants, die ein Gastronomiekonzept haben. Auch bei Cateringunternehmen oder Raststätten kannst du beschäftigt werden. Du kannst mit einem durchschnittlichen Gehalt von 2.000,- Brutto im Monat rechnen (eine deutliche Steigerung also zum Gehalt in der Ausbildung in der Systemgastronomie). Folgende Weiterbildungen stehen dir zur Auswahl:

  • Restaurantmeister
  • Barmeister
  • Fachwirt im Gastgewerbe
  • Gastronom
  • Betriebswirt Catering
  • Betriebswirt Hotel-, Gaststättenverpflegung

Ähnliche Ausbildungen

Ganz ähnliche Tätigkeiten musst du in der Ausbildung zum Restaurantfachmann übernehmen. Hier lernst du die Organisation eines Gastronomiebetriebs. Allerdings nicht mit dem Schwerpunkt Systemgastronomie. Als Koch arbeitest du hingegen in der Küche. Teilweise wirst du aber auch hier die gleichen Aufgaben übernehmen müssen.

Und jetzt?