Ausbildung im Bereich Luftfahrt

Ausbildung im Bereich Luftfahrt

Fluggerätmechaniker/-in

  • Duale Ausbildung / Dauer 42 Monate
  • Hohe Ausbildungsvergütung: zwischen 781,- (1. Lehrjahr) und 968,- € (4. Lehrjahr) monatlich
  • Wichtige Voraussetzungen: Teamfähigkeit, Interesse an Mechanik und Elektronik
  • Hervorragende Karriereaussichten
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker

Fluggerätmechaniker sind Fachleute für die Herstellung von Fluggeräten aller Art. Auch für die Fertigung von Triebwerken sind sie zuständig. Die Wartung und Instandhaltung gehört ebenso zu ihrem Aufgabenbereich.

Fluggerätmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung in einer der folgenden Fachrichtungen: Fluggerätmechaniker - Fertigungstechnik Fluggerätmechaniker - Instandhaltungstechnik Fluggerätmechaniker - Triebwerkstechnik.

Der Beruf Fluggerätmechaniker vereint viele Aspekte der Mechanik und Elektronik. Als Voraussetzung solltest du Teamfähigkeit und Interesse an Technik mitbringen. Auch die Bundeswehr bildet in diesem Beruf aus und bietet eine Ausbildung zum Fluggerätmechaniker an.

Ausbildungsvergütung

Mit einer Lehrstelle als Fluggerätemechaniker/-in ist dein Ausbildungsgehalt sehr hoch. Die Vergütung liegt zwischen 781,- Euro im 1. Lehrjahr und 968,- Euro im 2. Lehrjahr.

Berufliche Karriere als Fluggerätmechaniker

Nach der Ausbildung finden Fluggerätmechaniker Beschäftigung in verschiedenen Unternehmen der Luftfahrttechnik. Bundeswehr, Fluglinien oder Flughäfen sind beispielsweise hier Arbeitgeber. Das Durchschnittseinkommen als Fluggerätmechaniker liegt zwischen 2.500,- und 2.800,- € im Monat. Du kannst dich auch weiterbilden als:

  • Meister Flugzeugbau
  • Industriemeister
  • Techniker Luftfahrttechnik

Fachrichtungen

In der Ausbildung zum Fluggerätmechaniker musst du dich für eine der folgenden Fachrichtungen entscheiden:

  • Fluggerätmechaniker Fertigungstechnik arbeiten überwiegend in der Luft- und Raumfahrtindustrie, z.B. bei Herstellern von Flugzeugen oder von Hubschraubern sowie in Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen. Darüber hinaus können sie auf Luftwaffenstützpunkten der Bundeswehr tätig sein
  • Hauptsächlich arbeiten Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Instandhaltungstechnik in der Luft- und Raumfahrtindustrie, z.B. in Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen, aber auch bei Flugzeug- oder Hubschrauberherstellern
  • Hauptsächlich arbeiten Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Triebwerkstechnik in der Luft- und Raumfahrtindustrie, z.B. bei Triebwerksherstellern oder in Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften, Fluggeräteherstellern und Flughäfen

Ähnliche Ausbildungen

Als Informationselektroniker arbeitest du in Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Unterhaltungselektronik und Datentechnik anbieten. In dieser Ausbildung planst und installierst du informations- bzw. kommunikationstechnische Systeme oder Geräte der Unterhaltungselektronik. Auch die Reparatur und Wartung von TV-Geräten kann in diesem Beruf auf dich zukommen. 

Und jetzt?