Ein Job für die, die den Durchblick haben.

Ein Job für die, die den Durchblick haben.

Geomatiker-/in

  • Duale Ausbildung
  • Dauer 36 Monate
  • Ausbildungsvergütung zwischen 753 € ( 1. Ausbildungsjahr ) und 929 € ( 3. Ausbildungsjahr ) monatlich.
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Geomatiker

Am 1. August 2010 wurde der Ausbildungsberuf Kartograf/in durch die Ausbildung zum Geomatiker/zur Geomatikerin abgelöst. In der neu geordneten Berufsausbildung wurde vor allem dem Einsatz unterschiedlicher moderner Medien ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Auch Inhalte aus den Bereichen Kundenorientierung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit werden seit der Neuordnung verstärkt vermittelt.

Angehende Geomatiker/innen werden z.B. in Dienststellen des Vermessungs-, Kataster- und Geoinformationswesens oder in Betrieben und Verlagen der Kartografie ausgebildet. Die Berufsschulausbildung zum Geomatiker erfolgt im ersten Ausbildungsjahr gemeinsam mit den Auszubildenden im Beruf Vermessungstechniker/in.

Ausbildungsvergütung Geomatiker

In der Ausbildung zum Geomatiker kannst du mit folgender Ausbildungsvergütung rechnen. Dabei kann dein Gehalt je nach Region oder Unternehmen leicht variieren: 

  • 1. Lehrjahr: bis zu 833,- €
  • 2. Lehrjahr: bis zu 883,- €
  • 3. Lehrjahr: bis zu 929,- €

Berufliche Karriere als Geomatiker

Nach der Ausbildung zum Geomatiker findest du vor allen Jobs bei Behörden des Vermessungswesen oder in anderen Unternehmen, die mit Geoinformationssystemen zu tun haben. 

Hierbei kann dein Einstiegsgehalt liegt um die 2.200,- €, kann aber als Angestellter im öffentlichen Dienst auch wesentlich höher ausfallen. 

Dabei stehen dir im Beruf des Geomatikers folgende Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • Techniker
  • Verschiedene Studiumsfächer im Bereich Geoinformation

Und jetzt?