Kaufmann/frau Tourismus und Freizeit

  • Duale Ausbildung
  • Dauer 36 Monate
  • Ausbildungsvergütung bis 567 € (1. Ausbildungsjahr) und bis 822 € (3. Ausbildungsjahr) monatlich.
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit

Während der Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit berätst und informierst du Kunden über touristische Leistungen und Angebote. Du organisierst Veranstaltungen und setzt Verkaufs- und Marketingkonzepte zur Förderung des regionalen Tourismus um.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten nach der Ausbildung vorwiegend in Reise- und Tourismusbüros, in Beherbergungsbetrieben, bei Ausflugs- und Reiseunternehmen, in Organisationen der Tourismusförderung oder in Freizeiteinrichtungen. Darüber hinaus kann es geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten z.B. bei Callcentern oder Fahrzeugvermietern geben.

Wenn du diese Ausbildung absolvieren möchtest, sind folgende Interessen wichtig und hilfreich, um diesen Beruf ausüben zu können. Interesse an:

  • kaufmännisch-organisatorischen Tätigkeiten, z.B. Entwickeln oder Koordinieren touristischer und freizeitwirtschaftlicher Produkte, Mitarbeit bei werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen, Organisieren von Veranstaltungen in Tourismusregionen, Kurorten oder Freizeiteinrichtungen
  • sozial-beratenden Tätigkeiten, z.B. umfassendes Beraten von Kunden über touristische Leistungen und Attraktionen, geduldiges Unterbreiten verschiedener Angebote bei unentschlossenen Kunden
  • verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten, z.B. Bearbeiten des Schrift- und Zahlungsverkehrs

Ausbildungsvergütung Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit

Während der spannenden und fundamentalen Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit verdienst du im ersten Lehrjahr bis zu 567 €. Im 3. Ausbildungsjahr kann dein Ausbildungsgehalt bis zu 822 € wachsen.

Durch den Erwerb von Zusatzqualifikationen während oder nach der Ausbildung kannst du deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Durch Spezialisierung und andere Weiterbildung lässt sich nach deiner Ausbildung außerdem eine deutliche Steigerung des Gehaltes erzielen.

Berufliche Karriere als Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit

Beschäftigung finden Kaufleute für Tourismus und Freizeit nach der Ausbildung in Tourist-Informationen, kommunalen Tourismusbüros, Wellnesshotels und Kureinrichtungen, aber auch bei Ausflugs- und Kreuzfahrtunternehmen oder in Erlebnisbädern.

Um den Anforderungen des Arbeitsalltags nach der Ausbildung gerecht zu werden, müssen Kaufleute für Tourismus und Freizeit ihr Fachwissen stets aktuell halten und ihre Fachkenntnisse erweitern.

Wer beruflich vorankommen will und eine leitende Position anstrebt, kann eine Aufstiegsweiterbildung ins Auge fassen. Dies kann eine Weiterbildung als Betriebswirt/in oder Fachwirt/in sein.

Ähnliche Ausbildungen

 

Und jetzt?