Ausbildung mit Nadel und Faden

Ausbildung mit Nadel und Faden

Polster- und Dekorationsnäher/-in

  • Duale Ausbildung
  • Dauer 24 Monate
  • Schlechte Ausbildungsvergütung: zwischen 389,- (1. Lehrjahr) und 422,- (2. Lehrjahr) monatlich
  • Gleiche Ausbildung wie der Polsterer, allerdings 12 Monate kürzer
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Polster- und Dekorationsnäher

Polster- und Dekorationsnäher nähen Fensterdekorationen wie Vorhänge, Stores und textile Rollos, Wandbespannungen oder Lampenschirme. Sie stellen aber auch Bezüge für Sofas, Sessel, Liegen und Matratzen her. Sie wählen Dekorationsstoffe wie Seide oder Leinen und Bezugsstoffe wie Leder oder Nessel aus und schneiden sie zu.

Nach Vorlage oder Zeichnung nähen Polster- und Dekorationsnäher die Stoffe per Hand oder an Nähmaschinen zusammen und versäubern die Nähte. Schließlich bringen sie Knöpfe, Spitzen, Fransen, Kordeln oder Reißverschlüsse an und bügeln die Werkstücke auf. Daneben pflegen und warten sie die Werkzeuge und Maschinen.

Als Voraussetzung solltest du sehr sorgfältig arbeiten können. Auch ein gutes Auge für den Umgang mit Nadel und Faden ist wichtig für diese Ausbildung. Da du oft nach Kundenwunsch arbeiten musst, solltest du auch immer Kunden- und Serviceorientiert handeln.

Ausbildungsvergütung

Mit einer Lehrstelle zum/r Polster- und Dekorationsnäher/-in, bekommst du leider eine schlechte Ausbildungsvergütung. Sie liegt zwischen 389,- Euro (1. Lehrjahr) und 422,- Euro (2. Lehrjahr) monatlich.

Berufliche Karriere als Polster- und Dekorationsnäher

Nach der Ausbildung kannst du in Betrieben des Raumausstatterhandwerks arbeiten: z.B. in Polstereien oder Nähereien. Das Durchschnitteinkommen ist eher sehr niedrig, allerdings kannst du dieses durch Weiterbildungen deutlich und zügig verbessern:

  • Ausbildung zum Polsterer fortsetzen
  • Ausbildung zum Raumausstatter fortsetzten
  • Meister
  • Fachkaufmann in der Handwerkswirtschaft

Ähnliche Ausbildungen

Raumausstatter gestalten Innenräume, sowohl Wohn- als auch Geschäftsräume. Sie beraten ihre Kunden, planen nach deren Wünschen die Raumausstattung und bereiten diese vor. Da auch hier der Umgang mit Nadel und Faden wichtig ist, sind sich beide Ausbildungen in vielen Bereichen sehr ähnlich. Auch als Polsterer wirst du viele ähnliche Tätigkeiten absolvieren. Diese Ausbildung kannst du im Anschluss an eine Berufsausbildung als Polster- und Dekorationsnäher in nur 12 Monaten beenden.

Und jetzt?

Artikel zu dieser Ausbildung