Süßwarentechnologe/-in

  • Mindestschulabschluss: Hauptschule
  • Dauer: 36 Monate
  • Ausbildungsvergütung: 403 € bis 944 €
  • Duale Ausbildung
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Berufsbild

Süßwarentechnologen und -technologinnen stellen in Industriebetrieben die süßen Verführungen her, denen wir so schwer widerstehen können. Ihr Aufgabengebiet gliedert sich in fünf Fachbereiche

  • Schokoladenprodukte und Konfekt 
  • Bonbons und Zuckerwaren 
  • feine Backwaren 
  • Knabberartikel 
  • Speiseeis 

In modernen Betrieben der Süßwarenherstellung wirst du kaum noch Handarbeit finden;die Produktionsprozesse von der Rohstoffannahme bis zur Verpackung der fertigen Ware größtenteils laufen automatisiert ab. Hygiene ist in der Lebensmittelherstellung oberstes Gebot; deshalb gehört neben der Einstellung, Steuerung und Überwachung der Produktionsanlegen auch deren sorgfältige Reinigung zu den Aufgaben des/der Süßwarentechnologen/-in. Bei Störungen im Betrieb ist das Fachwissen besonders gefragt, damit die Produktion schnell wieder anlaufen kann.

Qualität beginnt beim Einkauf über die Kontrolle der angelieferten Ware, deren Freigabe für die Produktion, setzt sich über alle Aufbereitungsschritte (z.Bsp. ist es gar nicht schön, wenn neben Haselnüssen auch noch deren Schalen in der Schokolade auftauchen) fort, betrifft die richtige Dosierung und endet mit laufender Qualitätskontrolle auch der richtigen Verpackung.

Voraussetzungen

Zwar gibt es rechtlich keine Anforderungen an einen bestimmten Schulabschluss, jedoch stellten die Betriebe im Vorläuferberuf Fachkraft für Süßwarentechnik überwiegend Bewerber mit  einem mittleren Abschluss (55%) ein. Immerhin 33% konnten die Hochschulreife und 12% einen Hauptschulabschluss vorweisen.

Wenn deine persönlichen Stärken in den Fächern Mathematik, Chemie und Biologie liegen, bringst du gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung mit. 

Die Ausbildung

Die Ausbildung erstreckt sich über 3 Jahre und findet in Industriebetrieben der Süßwarenherstellung statt. begleitend erfolgt die theoretische Ausbildung in der Berufsschule.

Der Berufsschulunterricht wird teilweise in länderübergreifenden Fachklassen durchgeführt, derzeit:

  • für alle Länder in Solingen (Nordrhein-Westfalen)
  • Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft e.V.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung lag in der Vergangenheit im mittleren Bereich:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 403 bis € 739
  • 2. Ausbildungsjahr: € 484 bis € 829
  • 3. Ausbildungsjahr: € 555 bis € 944

Berufseinstieg und Perspektiven

Süßwarentechnologen und -technologinnen arbeiten  in Industriebetrieben, die Schokoladenprodukte, Bonbons, Knabberartikel, Speiseeis und andere Süßwaren herstellen. Um beruflich weiter zu kommen und Führungspositionen zu erreichen, empfiehlt es sich, die Prüfung als Industriemeister/-in in der Fachrichtung Süßwaren abzulegen. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Lebensmitteltechnologie erwerben. Tarifliche bruttogrundvergütungen liegen zwischen 2410 und 2750 €/Monat.

Und jetzt?