Ausbildung bei der Brücke Schleswig Holstein

Wie spannend eine Ausbildung im sozialen Bereich sein kann, beweist der Ausbildungsbetrieb Brücke Schleswig-Holstein. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Im Leitbild heißt es, “wir setzen uns mit ganzer Kraft für Frauen und Männer mit psychischen und sozialen Beeinträchtigungen ein”. In der täglichen Arbeit geht die Brücke Schleswig Holstein neue Wege und tritt für Verständnis, Akzeptanz und Chancengleichheit von Menschen ein. azubister hat sich von Alexandra Schröder, Ausbildungskoordinatorin bei der Brücke SH, sowie den Azubis Melanie und Kevin über die Ausbildung bei der Brücke Schleswig-Holstein berichten lassen.

Ausbildungsbetrieb Brücke Schleswig-Holstein

Team Brücke SH

Brücke SH – Ein tolles Team

azubister: Wann wurde das Unternehmen gegründet?

Alexandra Schröder: Die Brücke Schleswig-Holstein ist im Zuge der deutschen Psychatriereform entstanden. 1984 wurde die “Arbeitsgemeinschaft Brücke Schleswig Holstein gGmbH” gegründet als Zusammenschluss einiger Vereine und des Paritätischen Wohlfahrtverbandes. Ziel war es, ein Gegengewicht zu den mächtigen etablierten Trägern der Landeskrankenhäuser, zu den Großkliniken und Kostenträgern aufzubauen.

azubister: Wieviele Menschen nutzen das Angebot der Brücke SH?

Alexandra Schröder: 2003 wurde das Unternehmen in “Brücke Schleswig Holstein gGmbH” umgenannt. 2009 nutzten mehr als 3.000 Menschen mit seelischen Erkrankungen, psychischen Behinderungen, Erkrankungen durch Suchtmittel-Missbrauch oder sozialen Beeinträchtigungen die Leistungen und vielfältigen Angebote der Brücke SH. Wir beschäftigen zurzeit 717 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz von circa 31 Millionen Euro.

Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Ausbildungsalltag

azubister: Wie habt ihr euch bei der Brücke SH beworben und wie lief das Vorstellungsgespräch ab?

Ausbildung Bürokauffrau

In der Ausbildung als Bürokauffrau arbeitet man bei der Brücke SH sehr selbstständig

Kevin: Ich habe mich online beworben. Bei meinem Vorstellungsgespräch haben mich die Abteilungsleiter der Brücke SH befragt. Sie haben mir diverse Fragen gestellt, wie ich z. B. auf die Brücke SH gekommen bin und wieso ich mich für den Beruf des Bürokaufmannes entschieden habe. Es war ein sehr lockeres und freundliches Bewerbungsgespräch.

Melanie: Ich habe mich klassisch mit Bewerbungsmappe beworben. Anschließend habe ich einen Einstellungstest absolviert und danach folgte das Vorstellungsgespräch mit den Abteilungsleitern.

azubister: Was macht euch an der Ausbildung zur Bürokauffrau/-mann bei der Brücke SH besonders Spaß?

Melanie: Besonders Spaß macht mir das hauptsächlich selbstständige Arbeiten. Desweiteren finde ich gut, was das Unternehmen tut und wofür es einsteht.

Kevin: Die Vielfältigkeit der Abteilungen und das Arbeitsklima sorgen dafür, dass man gerne zur Arbeit geht und sich hier auch wohlfühlt.

azubister: Wie läuft so ein klassischer Arbeitstag bei euch in der Ausbildung ab?

Ausbildung Bürokaufmann

…auch der Telefondienst gehört dazu.

Kevin: Wir gehen jeden Arbeitstag in unsere Abteilungen und erledigen die uns zugeteilten Aufgaben wie z. B. Rechnungen verbuchen oder Geschäftsbriefe erstellen. Der Arbeitstag bietet viel Abwechslung und macht eine Menge Spaß.

Melanie: Morgens schaue ich in meinem Fach nach was zu tun ist. Außerdem kontrolliere ich im Kalender, ob Termine anstehen und lese meine Mails. Ich arbeite selbständig bis zur Mittagspause, die ich meist mit den anderen Azubis verbringe. Danach geht es zurück an meinen Arbeitsplatz bis nachmittags.

Ausbildung bei der Brücke SH: “Etwas ganz Besonderes”

azubister: Warum seid ihr gern im Unternehmen Brücke SH?

Melanie: Ich bin gerne bei der Brücke SH weil die Ausbildung anspruchsvoll ist und ich viel Unterstützung bekomme. Die Ausbildung hat bei der Brücke einen hohen Stellenwert.

azubister: Noch ein paar Tipps für Bewerber um eine Ausbildung bei der Brücke SH?

Frau Schröder: Bei der Bewerbung auf Vollständigkeit der Unterlagen, Rechtschreibung und Form achten. Auch ein ansprechendes Bewerbungsfoto ist wichtig, weder zu privat noch zu “verkleidet”. Im Gespräch selbst authentisch und ehrlich sein sowie pünktlich erscheinen.

Ausbildung bei der Brücke SH

Ausbildung bei der Brücke SH? Einfach Super!

azubister: Letzte Frage. Wenn ihr eure Ausbildung als Bürokaufmann/-frau bei der Brücke SH in 3 Wörtern beschreiben müsst…

Melanie: Abwechslungsreich, anspruchsvoll, selbständig.

Kevin: Sehr lehrreich, sehr spaßig, einfach “SUPER”.