Thema Marketing

Azubis veröffentlichen den Azubi-Knigge

In vielen Unternehmen wird den Azubis schon in der Ausbildung große Verantwortung überlassen. azubister hat sich mit Rita Rymdjonok, Ausbildungsleiterin beim “Bildung und Wissens Verlag“, über das spannende Projekt “Azubi-Knigge” berichten lassen. In diesem Projekt konnten die Auszubildenden des Verlages ein eigenes Buch veröffentlichen und waren für Vertrieb sowie Vermarktung selbst verantwortlich. 

Alljährliche Azubi-Projekte fördern die Ausbildung

Cover-Abbildung des Buches: Der Azubi-Knigge

So sieht´s aus das fertige Buch

azubister: Jedes Jahr wird bei Ihnen im Haus ein sogenanntes Azubi-Projekt durchgeführt. Was sind die Gründe hierfür und was gibt es für Projekte?

Frau Rymdjonok: Ein Fokus der Ausbildung bei BW Bildung und Wissen Verlag ist das soziale Lernen in der Gruppe. Mit den Azubi-Projekten, die die Geschäftsführerin an den regelmäßig stattfindenden Azubi-Workshops vorstellt, werden ideale Lernsituationen geboten. Gemeinsame Ideen entwickeln, Projektmanagement, Teamarbeit, Kostenbewusstsein und vieles mehr, fördern nicht nur die fachlichen, sondern auch die persönlichen Kompetenzen der Azubis. Ausgewählte Azubi-Projekte sind:

  • Azubis gestalten den Girls and Boys Day und organisieren diesen im Verlag
  • Azubis spielen Theater: auf dem Bayerischen Berufsbildungskongress wurde den anwesenden Schülern in szenischen Darstellungen präsentiert, auf welche Soft-Skills (soziale Kompetenzen) es in der Ausbildung ankommt.

azubister: Zum Projekt “Azubi-Knigge”. Wie lange haben die Azubis für das ganze Buch gebraucht?

Frau Rymdjonok: Von den ersten Themenrecherchen, über die Zusammenarbeit mit der Textredaktion, bis zur endgültigen Freigabe durch die Geschäftsleitung; Vom ersten Brainstorming, zur Gestaltung des Covers, bis zum Start der Marketing- und Werbeaktionen, dauerte es insgesamt 12 Monate bis das Buch ausgeliefert werden konnte.

azubister: Wie viele Azubis waren daran beteiligt?

Frau Rymdjonok: 19 Azubis im Alter von 15-22 Jahren waren beteiligt. Hierbei hatten wir Azubis aus folgenden Ausbildungsberufen:

azubister: Ist das Buch ein großer Erfolg?

Frau Rymdjonok: Der Erfolg lässt sich nicht nur über die guten Verkaufszahlen messen, sondern auch über die ganz persönlichen Erfolge, die alle Azubis für sich erreichen konnten. Beispielsweise konnte Sarah auf der Bildungsmesse didacta Jugendliche direkt vor Ort mit ihrem Allgemeinwissen begeistern. Simone hat es geschafft die Berater von Handwerkskammer und IHK davon zu überzeugen, dass diese das Buch in den Ausbildungsbetrieben empfehlen. Oder, dass Christine zusammen mit anderen Azubis eine Woche lang im Lokalradio jeden Abend Tipps aus dem Buch den Hörern vorstellen durfte.

 

Auch von den Auszubildenden selbst hört man positives Feedback zu der Aktion. Kathrin meint: “Klasse, das bei der Titelgestaltung auch meine Ideen übernommen wurden.” Tim betätigte sich gestalterisch: “Die Werbepostkarte zum Buch mit dem Spruch ‘3 mal Ja’ habe ich selbst entworfen.” Auch das Marketing wurde den Azubis überlassen und “als dann unsere eigene facebook Seite stand, waren wir richtig stolz”, berichtet Christian.