Berufsausbildung bei Mercateo

Mercateo ist Europas führende Beschaffungsplattform für Geschäftskunden im Internet. Unter www.mercateo.com können Unternehmen in Deutschland aus einem mehr als acht Millionen Artikel umfassenden Sortiment bestellen, wie z. B. Büromaterial, IT- sowie Laborbedarf oder Betriebs- und Lagerausstattung. Das Angebot deckt sowohl den allgemeinen Geschäftsbedarf als auch den spezialisierten Fachbedarf bis hin zu exotischen Produktkategorien ab. Zu den über eine Million Kunden zählen Unternehmen aller Größenordnungen, vom Dax-Konzern bis zum Freiberufler ebenso wie zahlreiche öffentliche Auftraggeber. azubister hat sich von Stephanie Polley, Abteilung Human Resources, über die Ausbildung bei Mercateo berichten lassen.

Großes Angebot an Ausbildungsberufen

azubister: Was ist Mercateo für ein Unternehmen?

Polley:  Mercateo ist Europas führende Beschaffungsplattform für Geschäftskunden im Internet. Über das Standardsortiment hinaus können Unternehmen ihre kundenspezifischen Rahmenvertragskataloge maßgeschneidert integrieren und ein modulares System von E-Procurement-Leistungen nutzen, die ohne Installations-, Lizenz- oder Wartungskosten verfügbar sind. Dazu gehören einzigartige Suchfunktionen, personalisierte Sichten, der digitale Freigabeprozess ApproveNow sowie die umfassende Unterstützung elektronischer Schnittstellen zu kundeninternen Systemen. Mercateo ist neben Deutschland in elf weiteren europäischen Ländern präsent und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter, darunter 22 Auszubildende. Der Umsatz im Jahr 2012 betrug 130 Millionen Euro, eine Steigerung um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Täglich aktuelle Informationen und Einblicke findet man unter www.mercateo.com/Google+.

azubister: Welche Ausbildungen werden angeboten?

Stephanie Polley von der Abteilung Human Recources

Stephanie Polley kümmert sich um die Auszubildenden, Studenten und Praktikanten

Polley:  Wir bieten folgende Ausbildungen an: Bürokaufleute (Buchhaltung, Office Management oder Lieferantenmanagement), Kaufleute für Dialogmarketing (Kundenbetreuung), Kaufleute für Marketingkommunikation (Marketing oder Lieferantenmanagement), IT-Systemelektroniker (IT), Duales Studium (Internat. Business Administration oder Angewandte Informatik). Derzeit beschäftigen wir 22 Azubis bei uns.

Das Besondere bei einer Ausbildung bei Mercateo

azubister: Was ist das Besondere an einer Ausbildung bei Mercateo?

Polley: Wer bei Mercateo lernt, ist Teil eines international agierenden Topunternehmen der elektronischen Beschaffung. Langweilig wird es hier nie! Schon nach kurzer Zeit sind unsere Azubis bereits so in die Arbeitsabläufe integriert, dass sie die abwechslungsreichen und anspruchsvollen Aufgaben ganz eigenverantwortlich und selbständig ausführen können – und das wissen sie auch zu schätzen. Mercateo lebt eine ganz besondere familiäre Kultur. Hier duzen sich die Mitarbeiter, es gibt keine verschlossenen Büros und flache Hierarchien. Mercateo schafft damit und durch teamübergreifende Projekte Offenheit und Transparenz. Neben diesen Punkten verwöhnt das Unternehmen seine Mitarbeiter mit kostenlosen Getränken und täglich frischem Obst. In der Köthener Niederlassung sorgen darüber hinaus täglich frisch zubereitete Mahlzeiten aus der Küche des hauseigenen Italieners für weitere Motivation. Und als Ausgleich zum Arbeitsalltag gibt es noch viele verschiedene gemeinsame Sport- und Freizeitaktivitäten.

Bewerbung bei Mercateo

azubister: Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab? Was sollten angehende Azubis mitbringen? Welche Tipps können Sie Bewerbern mit auf den Weg geben?

Polley:  Bewerber sollten die Fachhochschulreife oder Abitur, mindestens aber einen sehr guten erweiterten Realschulabschluss mitbringen. Mündliche und schriftliche Kommunikation sind das A und O. Außerdem sollte der Bewerber Spaß im Umgang mit Zahlen haben und genaues Arbeiten ist ebenso wichtig. Zudem sollten Bewerber ehrgeizig, begeisterungsfähig und zuverlässig sein. PC-­Kenntnisse setzen wir voraus. Vor einer Bewerbung empfehle ich zudem immer, sich vorab über Mercateo auf unseren Unternehmensseiten oder in unseren Social-­ Media-­Kanälen zu informieren, das hinterlässt einen positiven Eindruck. Mein Tipp für das Bewerbungsgespräch: Seid einfach ihr selbst, denn das wirkt authentisch. Mercateo erwartet von Bewerbern, dass sie ehrlich, fair und aufgeschlossen sind. Überzeugt uns, dass ihr motiviert und engagiert seid, euer Wissen bei Mercateo einzubringen, von uns zu lernen und gemeinsam unsere Unternehmensziele und Erfolge voranzutreiben. Noch ein kleiner Hinweis: Häufig überlegen die Bewerber, welche Kleidung sie zum Gespräch tragen sollen. Bei Mercateo gibt es keinen Dresscode. Wert gelegt wird auf ordentliche Kleidung, was nicht heißt, dass es der Anzug mit Krawatte oder das Kostüm sein muss. Der Bewerber sollte tragen, worin er oder sie sich wohl fühlt.

azubister: Welche Karrierechancen haben Azubis nach der Ausbildung im Unternehmen?

Polley: Wenn das Paket stimmt, das heißt, wenn die schulischen und praktischen Leistungen stimmen, wenn sich der Azubi während der Ausbildung immer engagiert, dann steht einer Festanstellung nichts im Wege.

azubister: Gibt es die Möglichkeit während der Ausbildung ins Ausland zu gehen?

Polley: Mercateo ist bereits an 5 europäischen Standorten vertreten. Wir denken darüber nach, Auszubildende mit besonderen Leistungen und überdurchschnittlichem Engagement dieses Angebot zu ermöglichen. Fremdsprachenkenntnisse sind hierfür natürlich notwendig.