Ausbildung zum Bankkaufmann bei der TARGOBANK

Bei der TARGOBANK stehen verlässliche Beratung und einfache, attraktive Produkte im Mittelpunkt. Dabei kombiniert sie als Bank die Vorteile einer serviceorientierten Direktbank mit einer kompetenten Beratung in den Filialen oder beim Kunden zuhause. Wie ist es aber als Auszubildender, wenn man eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der TARGOBANK macht? Im Interview erzählt uns Steven seine Eindrücke.

Ausbildung Targobank

Kundenberatung gehört zum A und O eines Bankkaufmanns

azubister: Wie hast du dich als Schüler über Ausbildungen informiert?

Steven: Vor allem über Internet, Freunde und Familie.

azubister: Wie lief das Bewerbungsverfahren und schließlich dein Vorstellungsgespräch bei der TARGOBANK ab?

Steven: Beworben habe ich mich online über die Homepage. Im Vorstellungsgespräch ging es um die Beweggründe, warum man den Ausbildungsberuf ausüben möchte und welche Erwartungen man an den Berufsalltag hat. Außerdem werden Stärken und Entwicklungsfelder besprochen sowie Zukunftspläne thematisiert.

azubister: Warum eine Ausbildung zum Bankkaufmann?

Steven: Die kundenorientierte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Team, waren bei meiner Berufswahl entscheidende Punkte. Da ich eine finanzorientierte Ausbildung machen wollte, war für mich der Bankkaufmann im Privatkundengeschäft die erste Wahl.

azubister: Und warum eine Ausbildung als Bankkaufmann bei der TARGOBANK?

Targobank - Kunden

Der Kunde steht im Mittelpunkt

Steven: Dadurch dass meine Mutter auch Bankkauffrau in diesem Unternehmen war, konnte ich schon früh etwas über die Bank erfahren und habe in dieser Zeit auch den Arbeitsalltag vor Ort kennen lernen können. Mir ist schon früh das kollegiale und hierarchieflache Miteinander aufgefallen, was ich positiv in Erinnerung behalten habe. Zudem bietet die TARGOBANK ihren Azubis eine überdurchschnittlich gute Ausbildung im Gegensatz zu den Mitbewerbern. Hier ist man nicht „nur Azubi“, sondern volles Mitglied des Teams und man lernt die Aufgaben des Bankkaufmanns schneller, intensiver und besser. Zudem bietet die TARGOBANK jedem Azubi Aufstiegsmöglichkeiten und die Übernahmequote nach der Ausbildung liegt bei über 90 %.

azubister: Was macht bei der Ausbildung besonders Spaß?

Steven: Der tägliche Kundenkontakt und das eigenverantwortliche Arbeiten. Es ist toll jetzt schon unsere Kunden im Bereich Girokonten, Kreditkarten, Finanzierungen oder Versicherungen so bedarfsgerecht zu beraten, dass der Kunde mit einem Lächeln nach Hause geht.

azubister: Gab es ein besonderes Erlebnis bei deiner Ausbildung bei der TARGOBANK?

Steven: Ja, auf jeden Fall die Azubifiliale im 3. Lehrjahr! Es ist eine absolut tolle Erfahrung, alleine für eine ganze Filiale verantwortlich zu sein. Aber auch eine große Herausforderung. Es gibt so viel zu beachten! Zur Unterstützung bleiben im Regelfall zwei Mitarbeiter der Filiale vor Ort, die uns Tipps geben und wir können Fragen stellen, die verständlicherweise auftauchen. Die Themen Eigenverantwortung und Selbstorganisation sind zwei sehr wichtige Punkte während der Azubifiliale. Deswegen haben wir Aufgaben verteilt, die jeder einzelne übernommen hat. Beispielsweise übernimmt ein Azubi die Rolle des Filialleiters und kümmert sich zudem noch um die Kundenzufriedenheit. Ein anderer Azubi ist Anlageberater und kümmert sich zusätzlich noch um die Terminauslastung für die zwei Wochen. So hat jeder seine Rolle bzw. Aufgabe und alle zusammen bilden ein starkes Team. Dadurch, dass wir so praxisorientiert ausgebildet werden, können wir auch schon eine Filiale zwei Wochen lang alleine leiten. Die Kunden haben sich sehr wohl gefühlt und die Beratung bei uns als sehr kompetent wahrgenommen.

Targobank Fililae

Ein Highlight in der Ausbildung: die Azubifiliale

Neben der Verantwortlichkeit eines jeden Einzelnen für seine Aufgaben, müssen die Teammeetings organisiert und durchgeführt werden, an den Telefonkonferenzen über aktuelle Themen wird teilgenommen und natürlich darf das Alltagsgeschäft nicht auf der Strecke bleiben. Im Gegenteil, dort wird richtig Gas gegeben! Und auch der Lerneffekt ist nicht zu vernachlässigen. Dadurch dass wir gegenseitig bei den Gesprächen unserer Mitazubis zuhören, merken wir, welche Formulierungen unsere Kollegen benutzen oder wo jemand etwas besser macht. Andererseits hören die anderen auch bei einem selbst zu und geben anschließend ein Feedback. Dies ist absolut hilfreich, denn oft sieht man kleine Fehler bei sich selbst nicht und nur wenn man darauf aufmerksam gemacht wird, kann man sich weiter verbessern. Es ist eine einzigartige Erfahrung, die ich nicht so schnell vergessen werde. Schade, dass es schon nach zwei Wochen vorbei war. 🙂

azubister: Gibt es besondere Aktionen während der Ausbildung?

Steven: Auf jeden Fall! Ein absolutes Highlight ist der sogenannte TARGO-Cup. Dies ist ein Fussballturnier, welches auf dem Gelände von Borussia Mönchengladbach stattfindet. Dort haben wir einmal im Jahr die Möglichkeit, gegen Mitarbeiter aus ganz Deutschland, unser Können unter Beweis zu stellen. Es ist ein sehr faires Turnier, wo der Spaß und auch das Kennenlernen anderer Kollegen aus anderen Filialen und Städten im Vordergrund steht.

azubister: 3 Wörter, mit denen du deine Ausbildung als Bankkaufmann bei der TARGOBANK beschreiben würdest?

Steven: Hauptdarsteller, Spaß, Erfolg.