Gehalt bei Ausbildungsberufen im Handwerk

Handwerk ist eine Branche mit viel Bedarf an Auszubildende. Die Berufe, die unter diese Branche fallen, reichen vom medizinischen bis zum mechanischen Ausbildungsbereich. Ob Schreiner, Bäcker oder Hygienekontrolleur, die Auswahl an Berufen ist gigantisch.
Angehende Auszubildende stellen sich da natürlich die Frage, ob man inmitten all dieser Tätigkeiten nicht nur sein Geschick beweisen kann, sondern auch, wie viel man aus dieser Branche rausholen kann. Wir nehmen uns dieser Frage für euch an und zeigen euch die verschiedenen Verdienstmöglichkeiten.

Vergütungen der verschiedenen Ausbildungsberufen im Handwerk

Da Handwerk eine riesige Branche ist und dir viele Türen offen stehen, hängt deine Verdienst maßgeblich von deiner späteren Tätigkeit ab
Als Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) kannst du in deinem ersten Ausbildungsjahr mit einem monatlichen Gehalt zwischen 550€ und 750€ rechnen. In deinem letzten Lehrjahr solltest du zwischen 719€ und 950€ verdienen.
Wenn du eine Lehre zum/zur Dachdecker/-in anfängst, liegt dein monatliches Gehalt im ersten Jahr bei rund 600€, das Gehalt kann sich bis zum Ende deiner Ausbildung auf bis zu 1.000€ steigern. Bei abgeschlossener Lehre als Dachdecker/-in erwartet dich ein Gehalt von etwa 19.39€ die Stunde.

Aufstiegsmöglichkeiten und deren Gehälter

Weiterbildungen und Studiengänge sind eine tolle Art, deine Berufserfahrung zu erweitern und dich in andere Bereiche deines Handwerks einzubringen. Daneben erhöht sich natürlich auch oft dein Gehalt. Nachdem du z.B. deine Lehre zum/zur Klavier- und Cembalobauer/-in in Fachrichtung Klavierbau beendet hast, könntest du dich, neben einigen anderen Weiterbildungen, für den Weg des/der Industriemeisters/-in für Holz entscheiden.
Dort erwartet dich zwar während deiner Weiterbildung kein Geld, aber das ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen,. Weiterbildungen werden in der Regel nie vergütet. Jedoch kannst du im Nachgang mit einem Wiedereinstiegsgehalt zwischen 3.190€ und 3.485€ rechnen. Das Handwerk ist eine Branche der vielfältigsten und vielseitigsten Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Duales Studium und Vergütungen

Duale Ausbildungen gibt es im Handwerk eimerweise, aber neben der Möglichkeit einer dualen Ausbildung, gibt es noch die Chance, ein duales Studium anzufangen.
Auch hier bieten sich dir viele Türen, z.B. die zum Bachelor of Arts für Mechatronik., Während der Ausbildung lassen sich von Anfang bis Ende etwa 750€ bis 1.000€ verdienen.
Nach Abschluss des Studiums wirst du sogar mit Vergütungen zwischen 3.000€ und 3.900€ entlohnt. Darüber hinaus gibt es noch den Bachelor of Arts für Maschinenbau und viele andere.