Klassisch oder darf es doch modern sein? – Unterschiede von dualer zu schulischer Ausbildung

Schulische oder duale Ausbildung

Möchtest du endlich in deine Zukunft starten? Machst du dir jetzt schon Gedanken, was nach der Schule für dich in Frage kommen würde? Du hast viele Möglichkeiten, ins Berufsleben einzusteigen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dir über die Optionen für deine Ausbildung im Klaren bist. Wir stellen dir hier kurz die Unterschiede zwischen zwei Ausbildungsformen vor. Denn nur wer die Möglichkeiten kennt, hat die Chance sich zu entscheiden!

Was bedeutet, Ausbildung im klassischen Sinn? So funktioniert eine duale Ausbildung:

Deine duale Lehre findet sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt. Dafür musst du ein Unternehmen finden, bei dem du den praktischen Teil absolvieren kannst. Du schließt einen Ausbildungsvertrag mit deinem Arbeitgeber. Die Theorie wird in der Schule entweder im Blockunterricht (Schule und Betrieb im wöchentlichen/monatlichen Wechsel) oder Teilzeit  (jede Woche ein/zwei Tage in der Schule, ansonsten im Betrieb) unterrichtet. Welche Form bei der Ausbildung vorliegt, wird von den zuständigen Stellen und Behörden entschieden.

Die Voraussetzungen orientieren sich am Beruf selbst. Informationen müssen separat für jede Ausbildung eingeholt werden. Zum Beispiel in unserer Rubrik “Berufe”.

Finanzierung: Bei einer dualen Lehrstelle erhältst du ein Gehalt vom Betrieb. Die Höhe wird jedoch individuell nach Beruf, Betrieb und Ausbildungsstand festgelegt.

Die Bewerbung muss vom Bewerber direkt beim ausbildenden Betrieb eingereicht werden. Eine Bewerbung für die theoretische Ausbildung in der Berufsschule muss nicht erfolgen.

Duale Ausbildungen findest du in unserem Ausbildungsportal.

Was ist eine schulische Ausbildung? Wo kannst du sie machen?

Du fühlst dich noch nicht bereit für den Betrieb? Dann ist vielleicht die bislang eher unbekannte Ausbildungform der schulischen Ausbildung genau das Richtige für dich.  Dabei wirst du nicht wie im klassischen Sinne im Betrieb und in der Berufsschule eingesetzt, sondern deine Ausbildung findet nur in der Berufsfachschule oder einem berufsbildenden Institut statt. Hierbei ist wichtig, dass nicht nur schulische Ausbildungen im Bereich des Gesundheitswesens angeboten werden, sondern auch aus weiteren Feldern wie Medien oder Tourismus.

Eine ausschließlich schulische Ausbildung erfolgt, wie der Name schon sagt, nur in der Berufsfachschule bzw. dem Berufskolleg. Trotzdem kann der/die Auszubildende in das Berufsleben schnuppern. Dafür gibt es meistens ein Angebot von Praktika. Aber auch im Unterricht geht es sehr praktisch zu. Je nach Ausbildung gibt es fachpraktischen Unterricht in Werkräumen oder schuleigenen Labors.

Die Zulassungen für eine schulische Ausbildung ist in der Regel nach Länderrecht oder Bundesrecht geregelt. Das heißt für dich, egal welchen Abschluss du anstrebst oder bereits hast, du solltest dich auf jeden Fall über die jeweilige Stelle separat informieren. Die Zulassungsbedingungen sind nicht weniger strikt als bei einer dualen Ausbildung, viele Schulen machen Aufnahmeverfahren. Die Bewerber können sich individuell bei der Aufnahmeprüfung beweisen und ihre Fähigkeiten demonstrieren.

Bevor du dich entscheidest, sollte du dir über den finanziellen Aspekt Gedanken machen. Dazu musst du wissen, dass du keine Vergütung wie Ausbildungsgehalt für die schulische Ausbildung erhältst, da du keinen Vertrag mit einem Betrieb hast. Schulgebühren fallen nur bei privaten Berufsfachschulen an, bei staatlichen ist der Schulplatz kostenlos. Als Unterstützung für diese Form der Ausbildung kannst du aber ein Schüler-BAFöG beantragen, das oft die Kosten des Schulgeldes deckt.

Die Bewerbung erfolgt unmittelbar bei den Berufsschulen. Du solltest darauf achten, alle Bewerbungsunterlagen mitzuschicken und die Bewerbungsfristen einzuhalten.

Aktuelle Ausschreibungen für schulische Ausbildungen kannst du in unserem Ausbildungportal finden. Ein sehr großer Anbieter schulischer Ausbildungen ist zum Beispiel DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft.

Vor- und Nachteile finden sich für beide Ausbildungformen – für eine schulische oder duale Ausbildung. Was für dich persönlich in Frage kommt, musst du selbst entscheiden. Wir hoffen, dass dir unser Artikel ein wenig auf die Sprünge geholfen hat. Weitere Vor- und Nachteile einer dualen Ausbildung kannst du dir hier ansehen.