Thema Bewerbung

Wie schreibt man einen Lebenslauf?

Ein Füller liegt auf einem Lebenslauf

Der Lebenslauf führt in Kurzform die wichtigsten Daten deines Lebens auf

Deinen persönlichen und beruflichen Werdegang soll der Lebenslauf wiedergeben. Neben dem Anschreiben ist dieser das Dokument, in welchem du von dir und deinem Leben erzählst. Der Lebenslauf  führt die wichtigsten Daten deines Lebens übersichtlich und in Kurzform auf. Er ist somit wichtiger Bestandteil deiner Unterlagen und soll dem Unternehmen die Möglichkeit geben, dich und dein Leben besser kennenzulernen. Informationen über deine Familie, wie z.B. Angaben zu Mutter und Vater, gehören somit auch in den Lebenslauf.

Alle Informationen auf einen Blick

Der Lebenslauf enthält alle wichtigen Informationen in Kürze über dich:

  • deine persönlichen Daten (Anschrift, Geburtsdatum und -ort)
  • deine schulische Entwicklung
  • eventuelle erste berufliche Erfahrung
  • deine Hobbys und Interessen

Tabellarischer oder klassischer Lebenslauf?

Du erzählst in Form des tabellarischen Lebenslauf kurz und knapp wer du bist. Die Form des klassischen Lebenslauf, als ausgeschriebener Text, wird heutzutage kaum noch verwendet. Unnütze Informationen wie zum Beispiel die Vorliebe für ein bestimmtes Computerspiel lässt du raus. Fasse dies unter einem Punkt zusammen, wie beispielsweise “Interesse an IT-Themen” o.ä. Das Dokument sollte linksbündig verfasst werden. Verwende die gleichen Rand- und Schrifteinstellungen wie beim Anschreiben.

Entscheidest du dich dein Foto auf dem Lebenslauf anzubringen, klebe es mit beidseitigen Klebestreifen oben rechts auf das Dokument. Du kannst deinen Lebenslauf nach zwei Modellen aufbauen: lange Zeit war es üblich die Daten chronologisch zu strukturieren, mittlerweile setzt sich aber zunehmend die anti-chronologische Art durch. Dies bedeutet das die “frischesten” Ereignisse als erstes aufgeführt werden.

Die wichtigsten Angaben in Kürze

Du beginnst mit den Angaben zu deiner Person: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Eltern mit Berufsbezeichnung. Es folgt deine Schulbildung mit Jahresangaben: Als erstes nennst du deine momentane Schule mit Monats- und Jahresangabe deines voraussichtlichen Abschluss. Anschließend führst du in der Zeit rückwärts (anti-chronologisch), jeweils von wann bis wann, deine weiteren Schulbesuche auf und schließt mit der Grundschule. Der nächste Punkt sind deine Interessen: Hier erwähnst du zum Beispiel Grundlagenwissen in EDV oder Fremdprachenkenntnisse.

Unter Hobbys schreibst du, was du in deiner Freizeit gerne machst. Zum Beispiel: Sport, Lesen oder Computer. Der Abschnitt “Berufserfahrung” gibt Auskunft über mögliche Ferienjobs oder Praktika. Hast du nichts von alldem, lässt du diesen Punkt weg. Deinen Lebenslauf unterschreibst du ebenfalls mit Vor- und Nachnamen. Unterschreibe alle Dokumente deiner Bewerbung stets mit einem Füller.