Thema Marketing

Veranstaltungskaufleute: Ausbildung mit Action

Konzerte, Sportevents, Messen und andere große Veranstaltungen sind ihr Fachgebiet. Veranstaltungskaufleute sind für die Organisation und reibungslose Durchführung unterschiedlichster Events zuständig. azubister hat sich mit Auszubildenden sowie dem Ausbildungsleiter Christian Alfter der LANXESS arena in Köln getroffen. Linda, Malika und Sonja sind mitten in der Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau.

Bild der Lanxess Arena von aussen

7 Azubis zur Veranstaltungsfachkraft bildet die Lanxess Arena zur Zeit aus

Die LANXESS arena in Köln als Ausbildungsbetrieb

Die LANXESS arena in Köln wurde 1998 eröffnet und hat circa 100 feste Mitarbeiter. Im laufenden Veranstaltungsbetrieb kommen zusätzlich noch rund 500 Personen hinzu. “Die Arena ist mit 20.000 Sitzplätzen eine der größten Veranstaltungshallen in Europa und hat insgesamt um die 2 Millionen Besucher pro Jahr. Damit liegen wir seit Jahren unter den drei bestbesuchten Arenen weltweit”, erzählt uns Tomasz Grenke, Leiter der Presseabteilung.

Seit 2002 bildet die Arena Veranstaltungskaufleute aus. “Aktuell haben wir 7 Azubis, die eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann/-frau absolvieren. Wir bedienen hier zwei verschiedene Pools: zum Einen die klassische Ausbildung über das duale System, zum Anderen haben wir Azubis, die eine schulische Ausbildung bei einer Berufsakademie machen und bei uns ihren 18-monatige Praxisteil absolvieren”, berichtet Ausbildungsleiter Christian Alfter. Bei Bewerbern fordert die Arena das Fachabitur und zum Vorstellungsgespräch sollte man ordentlich gekleidet erscheinen. Die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau in Köln kann für die jungen Azubis der LANXESs arena ein guter Einstieg ins Berufsleben sein.

Azubis der Lanxess-Arena

Linda, Sonja und Malika (v.l.) machen eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau

Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau – Dual oder schulisch

Linda macht bei der LANXESS arena die duale Variante der Ausbildung: “Nach dem Abitur war mir von Anfang an klar, dass ich diese Ausbildung machen wollte. Ich wusste, dass ich nicht den ganzen Tag im Büro sitzen möchte”. Dass beim Einstieg in die Ausbildung ein Praktikum hilfreich ist, bestätigt sie: “Ich habe schon vor der Ausbildung ein Praktikum gemacht und bei der Organisation von Modeschauen mitgeholfen.” Linda rät angehenden Azubis: “Man sollte zeitlich flexibel sein. Einsätze am Abend oder am Wochenende können vorkommen. Man muss dafür leben.”

Malika und Sonja absolvieren die schulische Version an der Berufsakademie Macromedia: “Erst hatten wir ein Jahr lang theoretischen Unterricht an der Berufsakademie. Dann kommen wir komplett 18 Monate in die Praktikumsphase, welche wir zur Zeit hier absolvieren. Anschließend haben wir nochmal 6 Monate Vorbereitungszeit auf die Abschlussprüfung, so dass wir auch auf die 3 Jahre Ausbildungszeit kommen,” erzählt Malika. Sonja rät angehenden Azubis und Interessenten: “Man sollte sich für das Berufsbild begeistern können. Ausdauer und Ehrgeiz sind wichtige Voraussetzungen.”

 

Aufgaben in der Ausbildung

“Arbeiten wir in der Eventabteilung, sind wir im Vorfeld einer Veranstaltung von A bis Z mit inbegriffen. Bei Konzerten stehen wir im ständigen Kontakt mit dem Veranstalter. Wir holen Genehmigungen für den Bühnenaufbau oder den Einsatz von Pyrotechnik ein. Bei der Veranstaltung selbst sind wir vor Ort und betreuen unter anderem die Presse. Es wird nie langweilig,” erzählt Malika. Auch Sonja ist glücklich mit ihrer Ausbildung und meint: “Es ist einfach toll, wenn 20.000 Leute jubeln und man selbst einen Teil für diesen gelungen Abend mit beigetragen hat. Dann ist auch der Stress, den es durchaus gibt, vergessen. Die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau hier in Köln zu machen, war genau die richtige Wahl für mich.”

“Ich denke, wir können unseren Auszubildenden eine sehr vielschichtige Ausbildung anbieten. Wir haben nicht nur Konzerte und Sportveranstaltungen hier, sondern auch Messen oder Jahreshauptversammlungen großer Konzerne. Das macht es für die Auszubildenden sehr attraktiv. Azubis bekommen schon vieles zu sehen: Madonna, Lady Gaga oder die Kölner Haie beim Eishockey,” schließt Christian Alfter.