Betonfertigteilbauer/-in

  • Mindestschulabschluss: keiner; üblich Hauptschulabschluss
  • Dauer: 36 Monate
  • Ausbildungsvergütung: 463 € bis 951 €
  • Duale Ausbildung
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Berufsbild

In Fabrikhallen vorgefertigte Bauteile aus Beton begegnen dir auf Schritt und Tritt, im wahrsten Sinne des Wortes, denn die meisten Treppenhäuser verfügen heutzutage über Treppenelemente aus Betonfertigteilen. Die tragende Konstruktion wird später durch Bekleidung mit Betonsteinplatten aus farbigen Zuschlägen, Kunststofflaminat oder Spannteppich verdeckt. Garagen, Transformatorenhäuser, Stützen für ein- und mehrgeschossige Gebäude, Querbinder für die Dachkonstruktion über Hallen. selbst die Dachsteine alles aus Beton. Auf der im Februar 2015 in Köln zu Ende gegangenen Möbelmesse boten einige Hersteller Küchen aus Beton an. Mit dem fließenden Stein (Flowstone) lassen sich beliebige Formen aus dauerhaftem Material herstellen. Das Trinkwasser für den Großraum Stuttgart wird vom Bodensee in Versorgungsleitungen aus Beton mit entsprechend großem Querschnitt herangebracht. Das Abwasser aus den Haushalten und das in der Stadt gesammelte Regenwasser allerdings wird wiederum in Betonrohren den großen Kläranlagen zugeführt,bevor es wieder in die Vorfluter, die natürlichen Wassersysteme gelangt. Die Rohre für das Abwasser, die großen Klär- und Behandlungsbecken, ja selbst die Faultürme alles kann aus Fertigteilen vorgefertigt sein. Brückenelemente und ganze Brücken werden heute schon in riesigen Werkhallen aus Beton vorgefertigt. Auch die seitlichen Entwässerungskanäle und die Schachtringe zur Abführung des Wassers von Autobahnen und Schnellstraßen sind Betonfertigteile.

Betonfertigteilbauer-/innen stellen aber die Bauteile nicht nur her, sondern sie montieren sie auch auf der Baustelle. Für die Herstellung musst du Kenntnisse in Betontechnologie und den Schalungsbau erwerben; dazu kommt noch die Kunst des Eisenbiegens damit die Bewehrungskörbe ausreichend sind und an den richtigen Stellen liegen. Bei allen diesen Arbeiten musst du große Sorgfalt walten lassen, denn wenn der Stahl einmal mit Beton vergossen ist, ist es für Korrekturen zu spät.

In der Serienfertigung sind die meisten Arbeitsgänge heute automatisiert und da musst Du eben die entsprechenden Maschinen bedienen und warten können. Der Schalungsbau und die vorausschauende Behandlung der Schalungsbretter zur Erzielung bestimmter Oberflächenstrukturen bleiben aber Handarbeit.

Die Rezepturen für die Betonmischungen sind je nach Bauaufgabe weit gefächert und beinhalten neben den Grundkomponenten Kies, Sand Zement und Wasser auch noch feinteilige Zusatzstoffe, sowie chemische Zusatzmittel zum Steuern der Verarbeitungszeit und des Fließverhaltens. Manche Fertigteile werden mit speziellen Zusatzmitteln widerstandsfähiger gegen das Eindringen von Wasser gemacht. Mit besonderen Farbpigmenten werden farbige Betonfertigteile hergestellt, um das eintönige Grau der Fassaden aufzulockern.

Direkt beim Kunden werden Böden aus Betonstein als Terrazzo hergestellt. Dafür verwendet man farbige Zuschläge eventuell auch zusätzlich Pigmente und trennt die einzelenen Felder mit Metallstreifen aus Messing. Solche fugenlosen Böden werden mit Walzen verdichtet und nach dem Erhärten geschliffen und poliert. Die Herstellung von Terrazzoböden ist eine besondere handwerkliche Kunst.

Voraussetzungen

Es gibt rechtlich keine besonderen Anforderungen, in der Regel wird aber der Hauptschulabschluss oder ein mittlerer Abschluss verlangt. Interesse an Mathematik, Werken und Technik, Physik und Chemie sind aber gute Grundlagen für das Verständnis der vielfältigen Aufgaben.

Ausbildung

Die Ausbildung findet sowohl im Betrieb, als auch an der Berufsschule statt, ist also dual. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Du kannst die Fachrichtung Fertigteilbau oder Betonstein und Terrazzo wählen.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildung wird vergleichsweise hoch vergütet. So erhält man im

  • 1.  Ausbildungsjahr   609 bis 690 €
  • 2.  Ausbildungsjahr   836 bis 1060 €
  • 3.  Ausbildungsjahr   1056 bis 1339 €

Berufseinstieg und Perspektiven

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Betonfertigteilbauer/innen bei Betonbauelementeherstellern und in Unternehmen des Stahlbeton- bzw. Fertigteilbaus.

Weiterbildungslehrgänge werden von länderübergreifenden Einrichtungen angeboten und gewährleisten eine Anpassung des Wissens an den neuesten Stand.

Die Weiterbildung zum Polier oder Betonsteinwerkmeister öffnet den Zugang zu Führungspositionen im Betrieb.

Und jetzt?