Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Umform- und Drahttechnik

  • Mindestschulabschluss: keiner
  • Dauer: 24 Monate
  • Ausbildungsvergütung: 787 € bis 922 € 
  • Duale Ausbildung
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Berufsbild

Umgangssprachliche Ausdrücke wie „der heiße Draht“,  im Englischen  „hot copper“(wörtlich „heißes Kupfer“) , zeigen uns wie wichtig diese Fachrichtung  für die moderne Industriegesellschaft ist.

Der junge Ausbildungsberuf zählt zur Metall verarbeitende Industrie und ist eigentlich ein Klassiker: der Beruf des Drahtziehers. Drähte aus verschiedenen Metallen und Metallverbindungen(Legierungen) werden aus Metallstäben und anderen Walzprodukten auf geringere Durchmesser und veränderte Oberflächen gezogen. Dies geschieht mit Ziehmaschinen in denen  durch einen sich verjüngenden Ziehring (Konus) Drähte verschiedener Durchmesser bis zu wenigen  tausendstel Millimeter gezogen und dann maschinell gewickelt werden. Du bereitest das Ausgangsmaterial durch abbeizen vor, hältst das Ziehwerkzeug und die Maschine instand, steuerst den Fertigungsvorgang und prüfst die erzeugte Qualität. Du arbeitest in Werkhallen im Schichtdienst und oft stellst Du Halbzeuge her, die von einem anderen Gewerk im gleichen Betrieb weiter verarbeitet werden.

Voraussetzungen

Mit einem guten Hauptschulabschluss und  der Bereitschaft zu Sorgfalt bist Du dabei. Sorgfalt ist bei der genauen Prüfung der fertigen Fabrikate auf korrekte Maße und die  vorgesehene Querschnittsform wichtig. Ein bisschen Rechnen solltest Du auch können, da neben Maßen auch die Zusammensetzung der Beizflüssigkeiten für die Behandlung der Drähte zu berechnen ist. Auch Interesse an Physik und Chemie ist vorteilhaft, da physikalische und chemische Gesetze und deren Zusammenhänge eine Voraussetzung für das Verständnis der Materialeigenschaften und des Materialverhaltens sind. Wissen in Werken und Technik ist hilfreich für den Umgang mit Werkzeugen, Maschinen und Geräten.

Ausbildung

Die Ausbildung findet über 2 Jahre im Betrieb und an der Berufsschule statt, ist also zweifach (dual). Dies ist die Stärke des deutschen Ausbildungssystems.

Während der Ausbildung verdient man im ersten Ausbildungsjahr 787 bis 876€ und im zweiten zwischen 847 bis 922€.

Berufseinstieg und Perspektiven

Fachkräfte für Metalltechnik in der Fachrichtung Umform- und Drahttechnik werden für gröbere Profile und/oder Drahtziehereien für feine Litzen eingesetzt. Dafür ist die abgeschlossene Ausbildung erforderlich. Weiterbildungsmaßnahmen können zum Techniker in der Planung und bis zum Maschinenbaustudium führen. Die Eingangsgehälter für Fachkräfte für Metalltechnik in der Fachrichtung Umform- und Drahttechnik liegen je nach Region und Betriebsgröße zwischen 1900 und 2300 €.

Und jetzt?