Ausbildung im Bereich KFZ

Ausbildung im Bereich KFZ

Fahrzeuginnenausstatter/-in

  • Duale Ausbildung / Dauer 36 Monate
  • Relativ gute Ausbildungsvergütung: zwischen 648,- (1. Lehrjahr) und 755,- (3. Lehrjahr) monatlich
  • Gesamtzahl der Azubis 2011: 284
  • 2011 war die Erfolgsquote von Azubis in der Abschlussprüfung 100%
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter

Fahrzeuginnenausstatter fertigen in der Ausbildung Fahrzeugsitze, Türen- sowie Seitenbekleidungen und Fahrzeughimmel für Pkws, Lkws, Busse, Eisen- und Straßenbahnwaggons sowie Flugzeuge und Schiffe. Sie verlegen Fußbodenbeläge und dichten Fahrzeugtüren und -fenster ab. Hierfür schneiden sie Stoffe, Kunststoffe, Leder und Polstermaterialien zu.

In der Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter werden die Stoff-, Kunststoff- oder Lederteile durch Nähen oder Kleben zusammengefügt, Armstützen oder Sitzpolster bezogen und die Erzeugnisse in den Fahrzeugen angebracht. Beispielsweise kleben sie Fahrzeughimmel bzw. -teppiche ein oder montieren Fahrzeugsitze. Sie stellen außerdem Verdecke für Cabriolets her und montieren sie. Bei Bedarf installieren sie auch elektrische und hydraulische Leitungen. Fahrzeuginnenausstatter arbeiten in Einzel- und Serienfertigung.

Für die Ausbildung zum Fahrzeuginnenausstatter solltest du ein generelles Interesse für Autos bzw. Fahrzeuge haben. Auch ein gutes Auge und sorgfältiges Arbeiten sind wichtige Voraussetzungen. Gute Noten in Mathematik und in Werken können bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fahrzeuginnenausstatter ebenfalls hilfreich sein.

Ausbildungsvergütung

Mit 648,- Euro im ersten Jahr und 755,- Euro im dritten Jahr, ist die Lehre zum/r Fahrzeuginnenausstatter/-in relativ gut bezahlt. Diese Ausbildung ist nicht nur gut bezahlt, sondern auch vielseitig. 

Arbeiten mit Stoffen ist nicht nur was, für Frauen.

Berufliche Karriere als Fahrzeuginnenausstatter

Nach der Ausbildung als Fahrzeuginnenausstatter findest du Anstellung in der Fahrzeugindustrie, z.B. bei Autosattlereien oder -polstereien, aber auch im Flugzeug- oder Schiffsbau arbeiten. Hierbei winken sehr gute Verdienstmöglichkeiten - die Agentur für Arbeit gibt ein Monatsgehalt zwischen 3.000,- und 3.300,- € im Monat an. Zu Beginn deiner Tätigkeit wird dieses aber geringer sein. Durch Weiterbildungen kannst du aber dein gehalt nach der Ausbildung schnell steigern:

  • Industriemeister
  • Technischer Fachwirt
  • Betriebswirt für Kraftfahrzeuge

Ähnliche Ausbildungen

Dir macht das Arbeiten mit Autos Spaß? Dann könnte auch der Beruf des KFZ-Mechatronikers eine gute Wahl für dich sein. Allerdings wirst du hier viel mehr technische und elektronische Aufgaben übernehmen müssen. Die Innenausstattung eines KFZ´s ist in dieser Ausbildung eher selten Gegenstand deiner Tätigkeiten.

Und jetzt?