Ausbildung im Bereich Hotel

Ausbildung im Bereich Hotel

Hotelfachmann/-frau

  • Duale Ausbildung
  • Dauer 36 Monate
  • Durchschnittliche Ausbildungsvergütung zwischen 400,- (1. Lehrjahr) und 700,- € (3. Lehrjahr) im Monat  
  • 2011 gab es in der Europäischen Union knapp 1.627 Millionen Hotelübernachtungen
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Hotelfachmann

In der Ausbildung Hotelfachmann hast du sehr viel mit Menschen aller Nationalitäten zu tun und organisierst den Alltag in einem Hotel. Der Alltag sieht sehr vielfältig aus und kann durchaus anstrengend sein.

Folgende Aufgaben lernst du in der Ausbildung als Hotelfachfrau bzw. -mann: das Empfangen und Verabschieden der Gäste, das Erledigen der Gästekorrespondenz, das Erstellen von Angeboten, das Ausstellen von Rechnungen, das Führen der Hauskasse, das Durchführen von Marketingmaßnahmen und deren Kontrolle, das Herrichten und Kontrollieren von Gästezimmern und das Servieren von Getränken und Speisen. Aber auch Aufgaben wie die Zimmerreinigung und das Bedienen im Restaurant sind Tätigkeiten, die du als Hotelfachmann während der Ausbildung übernehmen musst. 

Bürotätigkeiten müssen ebenso von dir übernommen werden. Dazu zählen das Verwalten von Personalunterlagen, die Buchhaltung und die Lagerhaltung. Kurzum lernst du in der Ausbildung, wie ein Hotel funktioniert. Anstellungsmöglichkeiten findet der Hotelfachmann in Hotels, Sanatorien, Pensionen, Gästehäusern, Diskotheken, Kantinen und Restaurants. Mit einer Ausbildung zum Hotelfachmann findest in der ganzen Welt Anstellung und hast vielfältige Karrieremöglichkeiten in der Tourismusbranche. Die Ausbildungsvergütung als Hotelfachfrau bzw. -mann gehört eher zu den Durchschnittsgehältern.

Ausbildungsvergütung

Es gibt mehrere Berufe in der Hotelbranche. Mit einer Lehre als Hotelfachmann/-frau erhälst du zwischen 400,- Euro im 1. Lehrjahr bis 700,- Euro im 3. Lehrjahr.

Berufliche Karriere als Hotelfachmann

Als Hotelfachmann findest du Anstellung in Hotels und der Gastronomie weltweit. Auslandserfahrung zu sammeln, lohnt sich in diesem Beruf auf jeden Fall. Desweiteren kannst du dich in vielen Bereichen weiterbilden und deine Kenntnisse beispielsweise im Marketing oder im Finanz- und Rechnungswesen vertiefen.

Ähnliche Ausbildungen

Folgende Ausbildungen ähneln sich sehr:

  • Hotelkaufmann: Hotelkaufleute koordinieren das Zusammenspiel von Übernachtungsbetrieb, Restaurant, Küche, Lager und Verwaltung. Sie können in all diesen Bereichen jederzeit mitarbeiten, weswegen diese Ausbildung sehr ähnlich ist. Ihre Hauptaufgaben sind jedoch Organisation, Einkauf und Buchhaltung. 
  • Assistent Hotelmanagement: Assistenten im Bereich Hotelmanagement unterstützen die Geschäftsleitung bei allen Aufgaben, die in Marketing und Verkauf, im Controlling, in der Buchhaltung oder in der Personalabteilung anfallen. Hierbei ist das Tätigkeitsfeld ähnlich dem des Hotelfachmanns, allerdings werden hier eher Aufgaben hinter den Kulissen eines Hotelbetriebs übernommen.

Und jetzt?