Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau

Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau

  • Duale Ausbildung / Dauer 36 Monate
  • Gute Ausbildungsvergütung: zwischen 710,- (1. Lehrjahr) und 890,- € (3. Lehrjahr) im Monat
  • Einer der beliebtesten Ausbildungen: 20.530 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen in 2011
  • Knapp 18.400 Azubis schließen pro Jahr die Ausbildung erfolgreich ab
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Industriekaufmann

In der Ausbildung Industriekaufmann lernst du unter anderem wie man richtig Waren beschafft, Bestell- und Liefertermine regelt, Angebote vergleicht, den Bedarf eines Betriebs ermittelt und die Vorratshaltung organisiert. Außerdem erhalten Industriekaufleute Einblicke in die Leistungs- und Kostenerstellung eines Betriebs, wie man Kosten regelt und überwacht, welche Instrumente zur Kostenplanung eingesetzt werden können, welche Produkte und Leistungen das Unternehmen anbietet, wie bestimmte Vorgänge im Betrieb geplant werden und wie man die Infrastruktur des Betriebes optimal ausnutzen kann. 

All diese Aufgaben machen den Reiz des Berufes Industriekaufmann aus. Du hast im Arbeitsalltag verschiedene Tätigkeiten zu erledigen und übernimmst viel Verantwortung im Betrieb. Wenn du diese Ausbildung anstrebst, solltest du über ein gewisses kaufmännisches Denken verfügen, Büro- und Verwaltungsaufgaben schätzen. Zudem solltest du gut mit Daten und Zahlen umgehen können, kundenorientiert sein und prüfende sowie kontrollierende Tätigkeiten mögen. Ein Interesse für wirtschaftliche Vorgänge und gute Teamfähigkeit sind für den Industriekaufleute ebenfalls von Vorteil. Die Ausbildungsvergütung für Industriekaufleute liegt über dem Durchschnitt bei Azubis.

Die Ausbildung als Industriekauffrau bzw. -mann wird in der Regel als duale Ausbildung durchgeführt, doch gibt es auch Angebote sich in einer schulischen Ausbildung zum Industriekaufmann ausbilden zu lassen.

Ausbildungsvergütung

Organisationstalente aufgepasst! Mit dieser Lehre kannst du ein hohes Ausbildungsgehalt bekommen. Im 1. Lehrjahr bekommst du 710,- Euro und im 3. Lehrjahr 890,- Euro. Wenn das nicht lukrativ klingt.

Berufliche Karriere als Industriekaufmann

Industriekaufleute finden nach der Ausbildung Beschäftigung in verschiedenen Unternehmen der Industrie, des Handels oder des Handwerks. Das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt beträgt 2.500,- €. Sie können sich zudem in verschiedene Richtungen weiterbilden und spezialisieren. Die beliebtesten Weiterbildungen als ausgelernte Industriekauffrau bzw. -mann sind:

  • Fach- und Betriebswirt
  • verschiedene Studienfächer möglich
  • Logistiker
  • Personalsachbearbeiter etc.

Ähnliche Ausbildungen

Als Bürokaufmann übernimmst du ähnliche Aufgaben wie der Industriekaufmann. Vielfaltige Bürotätigkeiten müssen erledigt und organisiert werden. Hierzu ist ebenfalls kaufmännisches Denken wichtig. Das Gleiche gilt für die Ausbildung Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel. Sie sind die Spezialisten für nationale und internationale Märkte. Kaufmännisches Denken ist hier Voraussetzung für den Umgang mit Aufträgen und Verkäufen.

Und jetzt?