Ausbildung als Schneider / Polsterer

Ausbildung als Schneider / Polsterer

Polsterer/-in

  • Duale Ausbildung / Dauer 36 Monate
  • Mittelprächtige Ausbildungsvergütung: zwischen 614,- (1. Lehrjahr) und 710,- (3. Lehrjahr) monatlich
  • Überraschenderweise mehr Männer als Frauen (2011 von 90 Azubis nur 18 Frauen)
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zum Polsterer

Überwiegend in Handarbeit, aber auch an Maschinen stellen Polsterer Polstermöbel, -betten, Matratzen und Kissen her. Um beispielsweise ein Sofa aufzupolstern, wählen sie zunächst die geeigneten Polstermaterialien wie pflanzliche, tierische und synthetische Füllstoffe aus und bauen Federungen bzw. Unterfederungen auf. Dann fertigen sie Schablonen, schneiden die Stoffe zu und nähen die einzelnen Stoffteile zusammen. Nun beziehen und montieren sie die Polsterelemente.

Mitunter verzieren Polsterer die Möbel, z.B. mit Posamenten, Kedern oder Volants. Schließlich setzen sie die Polsterelemente zusammen und montieren ggf. Rollen und Drehfüße. Neben Neuanfertigungen führen Polsterer auch Reparaturen aus und restaurieren Polstermöbel. 

Besonders für kreative Menschen ist dieser alte Handwerksberuf eine interessante Ausbildung. Man solllte sorffältig arbeiten und ein gutes Auge für Muster oder Farben haben. 

Ausbildungsvergütung

Du erhälst mit einer Lehre eine mittelprächtige Ausbildungsvergütung. Sie liegt zwischen 614,- Euro (1. Lehrjahr) und 710,- Euro (3. Lehrjahr) monatlich.

Berufliche Karriere als Polsterer

Nach der Ausbildung zum Polsterer kannst du in verschiedenen Unternehmen der Möbelindustrie arbeiten. Dies können kleine Handwerksbetriebe oder aber auch große Möbelhäuser sein. Das Durchschnittseinkommen beträgt circa. 1.700,- € monatlich. Zudem stehen dir verschiedene Weiterbildungsangebote zur Auswahl:

  • Industriemeister
  • Technischer Fachwirt
  • Betriebswirt Möbelhandel

Ähnliche Ausbildungen

Raumausstatter gestalten Innenräume, sowohl Wohn- als auch Geschäftsräume. Sie beraten ihre Kunden, planen nach deren Wünschen die Raumausstattung und bereiten diese vor. Da auch hier der Umgang mit Nadel und Faden wichtig ist, sind sich beide Ausbildungen in vielen Bereichen sehr ähnlich. Die gleiche Ausbildung, bloß in Kurzform (24 Monate), ist die Berufsausbildung zum Polster- und Dekorationsnäher. Diese geht allerdings in vielen Bereichen nicht so sehr in die Tiefe.

Und jetzt?

Artikel zu dieser Ausbildung