Sorgt für Schutz und Sicherheit

Sorgt für Schutz und Sicherheit

Servicekraft - Schutz und Sicherheit

  • Duale Ausbildung
  • Dauer 24 Monate
  • Ausbildungsvergütung zwischen 420 € (1. Ausbildungsjahr) und 770 € (2. Ausbildungsjahr) monatlich.
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Die Ausbildung zur Servicekraft Schutz und Sicherheit

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit führen vorbeugende Maßnahmen zum Schutz von Personen, Objekten, Anlagen und Werten sowie zur Abwehr von Gefahren durch. Servicekräfte für Schutz und Sicherheit arbeiten in erster Linie in Betrieben des Objekt-, Werte- und Personenschutzes bzw. in der Sicherheitsberatung und -schulung. Auch in Flughafenbetrieben oder in Sicherheitsabteilungen von Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften des öffentlichen Nahverkehrs sind sie tätig.

Darüber hinaus bieten sich unter anderem Beschäftigungsmöglichkeiten im Messe- und Veranstaltungsschutz, bei Verbänden oder im öffentlichen Dienst. Als weitere Arbeitgeber kommen Industriebetriebe wie Kernkraftwerke oder Speditionen für Werttransporte infrage. Die Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 2-jährige Ausbildung wird im Wach- und Sicherheitsgewerbe angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich. Die Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit kann ggf. durch die darauf aufbauende Ausbildung Fachkraft für Schutz und Sicherheit ergänzt werden.

Ausbildungsvergütung zur Servicekraft Schutz und Sicherheit

Folgende Ausbildungsvergütung wird im Beruf Servicekraft für Schutz und Sicherheit gezahlt:

  • 1. Lehrjahr: bis zu 645,- €
  • 2. Lehrjahr: bis zu 739,- €

Berufliche Karriere als Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Nach deiner Ausbildung findest du Beschäftigung in Betrieben des Objekt- und Personalschutz. Die Bracnhce boomt, weswegen hier gute Job-Perspektiven winken. 

Dazu kannst du folgende Weiterbildungsmöglichkeiten machen: 

  • Ausbildung Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Meister für Schutz und Sicherheit
  • Bachelor Sicherheitstechnik

Ähnliche Ausbildungen

In der Ausbildung zum Feuerwehrmann bist du auch für die Gefahrenabwehr zuständig. Allerdings liegt hier der Schwerpunkt deiner Aufgaben eher in den Bereichen Brand- und Unfallschutz.

Ein sehr ähnliches Berufsbild ist die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Hier werden viele Tätigkeitsfelder weiter vertieft, weswegen die Lehre auch 36 Monate lang dauert.

Und jetzt?