Sportassistent - Management, Organisation und Verwaltung

Sportassistent - Management, Organisation und Verwaltung

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

  • Duale Ausbildung / Dauer 36 Monate
  • Mittelgute Ausbildungsvergütung: zwischen 560,- (1. Lehrjahr) und 875,- € (3. Lehrjahr) monatlich
  • Auch als schulische Ausbildung möglich - Vorsicht, hier wird keine Ausbildungsvergütung gezahlt
  • 2011 gab es 4.290 Azubis in diesem Beruf (Frauenanteil 50%)
Ausbildungsplätze Ausbildungsbetriebe

Berufsbild

Der Beruf Sport- und Fitnesskaufmann ist ein Dienstleistungsberuf. Durch die vielfältigen betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und kundenorientierten Tätigkeiten trägt er zu einem reibungslosen Sportbetrieb bei. Sie sind in Sportvereinen, Saunen, Solarien, Bädern, Wellness- und Gesundheitszentren, Fitness- und Gesundheitsstudios, Hotels und Ferienzentren tätig, aber auch in der öffentlichen Verwaltung auf den Gebieten Gesundheitswesen, Bildung, Kultur und Sozialwesen oder in der Wirtschaftsförderung.

Als Sport- und Fitnesskaufmann ist man darüber hinaus für den Betrieb von Sportanlagen, zum Beispiel Golfplätzen, Schwimmbädern, Kletterhallen und Fußballstadien, verantwortlich und erbringt Dienstleistungen rund um den Sport, organisiert Golf- und Tennisturniere und Sport- und Freizeitunterricht, zum Beispiel Reitunterricht. Der Sport- und Fitnesskaufmann übernimmt Verwaltungs- und Organisationsaufgaben und erarbeitet Konzepte für Sportangebote. Durch seine Tätigkeit trägt der Sport- und Fitnesskaufmann zu einem reibungslosen Sportbetrieb bei.

Die Tätigkeit als Sport- und Fitnesskaufmann erfordert Kenntnisse der Betriebswirtschaft, des Finanz- und Rechnungswesens und der Büroorganisation. Auch fundierte Kenntnisse der Rahmenbedingungen, unter denen Leistungen im Sport entstehen und angeboten werden, sind nötig, um die Aufgaben im Rechnungswesen, im Controlling und in der Personalwirtschaft wahrnehmen zu können. Darüber hinaus betreut er Kunden und berät sie zu Sportangeboten sowie zu gesundheitlichen Aspekten von Bewegung und Ernährung. Als Ansprechpartner für Fragen der Fitness und Gesundheit erläutert der Sport- und Fitnesskaufmann zum Beispiel, wie die Fitnessgeräte richtig angewendet werden, erstellt individuelle Trainingspläne und betreut die Kunden bei Bedarf bei den Übungen an den Geräten.

 

Ausbildungsvergütung

Du bist ne Sportskanone? Dann bekomme eine mittelgute Ausbildungsvergütung mit 560,- Euro im 1. Lehrjahr und 875,- Euro im 3. Lehrjahr. Bewirb dich jetzt für eine Lehrstelle.

Gute Karrierechancen

Die Sportbranche ist eine boomende Branche. In unserer Gesellschaft ist Sport ein wichtiges Thema. Beschäftigung finden Sport- und Fitnesskaufleute in Sportverbänden, Fitnessstudios oder Sportartikelherstellern. Hierbei kann dein Einkommen um die 2.500,- € monatlich liegen. Zudem kannst du dich weiterbilden als:

  • Sportfachwirt
  • Fitnessfachwirt
  • Bachelor Sportmanagement

Ähnliche Ausbildungen

Weniger spezialisiert auf den Sport, dafür aber mit sehr ähnlichen Tätigekeiten in kaufmännischen und organisatorischen Bereichen: als Industriekaufmann bist du für viele Unternehmen zuständig für Warenbeschaffung, Ein- bzw. Verkauf und die Einhaltung von Lieferterminen. Auch hier musst du den Überblick über Kosten behalten. Im Dualen Studium Sportmanagement werden die Studierenden optimal auf die Besonderheiten der Sport- und Gesundheitsbranche vorbereitet. Hier ist allerdings das Abitur Voraussetzung.

Und jetzt?