Gehalt bei Ausbildungsberufen im Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen ist eine unheimlich wichtige Branche mit viel Verantwortung, in der es gar nicht genug Personal geben kann. Deine Aufgabe ist es Menschen zu helfen und ihnen bei ihren Fragen und Problemen beizustehen. Du solltest also sowohl kontaktfreudig als auch engagiert sein.
Im Gesundheitswesen kannst du natürlich nicht nur beim Arzt oder im Krankenhaus arbeiten. Auch in Apotheken und Altenheimen gibt es Menschen, die auf deine tatkräftige Unterstützung angewiesen sind. Allerdings stellt sich allen angehenden Auszubildenden in der Gesundheitsbranche, was sie in ihrem zukünftigen Beruf denn verdienen werden. Wir nehmen uns dieser Frage an und klären euch über die Gehaltsmöglichkeiten im Gesundheitswesen auf.

Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Ausbildungsberufen

Wie viel man bei einer Ausbildung im Gesundheitswesen verdient, hängt ganz von der Ausbildung selbst ab. Als Drogist/-in verdienst du zum Beispiel im erstem Lehrjahr zwischen 557€ und 750€. Bei einer abgeschlossenen Ausbildung kannst du dann mit einem Gehalt zwischen 2.100€ und 2.600€ rechnen. In der Ausbildung zum/zur Arzthelfer/-in bzw. zum/zur medizinischen Fachangestellten/-in wirst du während deinem ersten Jahr mit 730€ belohnt, während deinem letzten Lehrjahr erwartet dich dann ein Verdienst von 820€ und bei deinem Berufseinstieg kannst du dich auf ein Gehalt zwischen 1.700€ und 2.300€ freuen.
Oder willst du der Realität so richtig auf den Zahn fühlen? Als Zahntechniker/-in musst du dich auf eine Lehrzeit von vier Jahren gefasst machen. Dein erstes Lehrjahr wird für dich rund 450€ monatlich bereithalten.

Weiterbildungen und deren Gehälter

Selbstverständlich ist bei der riesigen Menge an Ausbildungsberufen noch lange nicht Schluss! Die Chance eine Weiterbildung zu machen, um noch ganz andere Berufsfelder zu erkunden und deinem Gehalt einen Aufschwung zu geben, steht dir jederzeit offen. Nach einer Ausbildung zum/zur Augenoptiker/-in kannst du beispielsweise eine Meisterweiterbildung machen, um zum/zur Augenoptikermeister/-in zu werden. Bei deren Abschluss sind deine Gehaltschancen zwischen 2.400€ und 2.600€ hoch. Nachdem du deine Lehre zum/zur Zahntechniker/-in gemacht hast kannst du dich neben zahlreicher anderer Möglichkeiten unter anderem durch eine kaufmännische Weiterbildung zum/zur Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung hocharbeiten, hier verdienst du monatlich an die 3.000€.
Weierbildungen selbst werden übrigens nicht vergütet, ebenso wenig wie Studienfächer, aber während Praxisphasen kann eine Entlohnung zwischen deiner Arbeitsstelle und dir vereinbart werden.

Alternativen zu dualen Ausbildung und deren Vergütungen

Duale Ausbildungen sind natürlich nicht die einzigen Möglichkeiten, um – abgesehen vom Abitur – in das Gesundheitswesen einzusteigen. Ein duales Studium ist genauso gut möglich, um deiner sozialen Ader freien Lauf zu lassen. Mit einem Dualen Studium für Gesundheitsmanagement, wo du viel planen und organisieren musst, liegen deine Gehaltsmöglichkeiten im erstem Jahr deines dualen Studiums bei 400€. Mit Abschluss deines dualen Studiums kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.200€ und 2.500€ rechnen. Neben diesem Weg stehen dir auch Türen ins Sozialsversicherungsmanagement und in die Gesundheitswirtschaft offen.