Thema Prüfung

Zwischenprüfung: Halbzeit der Ausbildung

Sanduhr auf Holztisch, die zur Hälfte abgelaufen ist.

Die Zwischenprüfung – Halbzeit der Ausbildung.

Die Zwischenprüfung findet nach der Hälfte deiner Ausbildungszeit, bei einer dualen Ausbildung meist nach 1 ½ Jahren, statt. Dein Ausbildungsbetrieb meldet dich bei deiner zuständigen Kammer, beispielsweise der örtlichen Industrie und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer an. Seit kurzer Zeit gibt es auch Ausbildungen vor allem in der Metall- und Elektrobranche, in welchen keine Zwischenprüfung abgehalten wird, sondern eine sogenannte gestreckte Abschlussprüfung. Hier findet die Abschlussprüfung in zwei Teilen statt. Teil 1 nach ca. 2 Jahren und Teil 2 zum Abschluss der Ausbildung.

Mündlich oder schriftliche Prüfung?

Ob es sich hierbei um eine mündliche oder schriftliche Prüfung handelt, hängt von dem jeweiligen Ausbildungsberuf ab. In der Zwischenprüfung werden Inhalte aus der theoretischen Bildung der Berufsschule abgefragt und durch Fragen zu deiner praktischen Tätigkeit im Betrieb ergänzt. Du solltest dich gut vorbereiten und den Berufsschulsstoff nochmals wiederholen. Die Prüfung soll dir und deinem Ausbildungsbetrieb einen Überblick über deine schulischen Leistungen geben. Dies wird in deinem Zwischenzeugnis durch Schulnoten wiedergegeben.

Zwischenprüfung nicht bestanden

Die Prüfung zu bestehen ist keine Vorraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung, welche du allerdings bestehen musst um deine Ausbildung erfolgreich abschließen zu können. Dies bedeutet also, du kannst nicht durch die Zwischenprüfung durchfallen. Du musst jedoch an der Zwischenprüfung teilnehmen, um für die Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Versäumst du diese, beispielsweise wegen Krankheit, muss du sie bei nächster Gelegenheit nachholen.

Für eine Verkürzung deiner Ausbildungszeit ist ein guter Noten-Durchschnitt Voraussetzung. Hast du eine sehr gute Zwischenprüfung, gute Noten in der Berufsschule und bist auch in deinem Betrieb durch gute Leistungen auffällig, kannst du deine Ausbildung verkürzen. Bei schlechten Noten kannst du dich bei der Agentur für Arbeit über ausbildungsbegleitende Hilfen (AbH) informieren. Diese Leistungen zielen darauf ab, Jugendliche in Form von Nachhilfe gezielt zu fördern.

Wie war deine Zwischenprüfung? Fandest du die Prüfung zu schwer?